Hautnah die schnellsten Inline-Skater des Nordens erleben

0

Ahrensburg (bz/pm). Die Abteilung Inlineskaten im Ahrensburger TSV hat am Sonntag, 2. März 2014, ab 11 Uhr zum Wettkampf in die Sporthalle am Heimgarten, Reesenbüttler Reeder, eingeladen. Die jüngeren Sportler können im Rahmen des Schleswig-Holsteinischen Nachwuchscups starten,  einer Rennserie für Schüler.

Ein Bild vom Smiley-Rennen aus 2013:  Jan Wittmaack, Paul Pfeiffer, Yannic Ritte, alle Ahrensburger TSV. Foto:pm

Ein Bild vom Smiley-Rennen aus 2013: Jan Wittmaack, Paul Pfeiffer, Yannic Rittel, alle Ahrensburger TSV. Foto:pm

Zusätzlich werden Läufe für Junioren und Senioren angeboten. In jeder Altersklasse ist ein Dreikampf zu absolvieren und außerdem wird in Ahrensburg erstmalig die „Landesmeisterschaft Halle“ ausgefahren, an der alle Läufer mit einer gültigen Lizenz des Roll- und Inlineverbandes Schleswig-Holstein teilnehmen können.

„Mit 96 gemeldeten Teilnehmern aus zwölf Vereinen haben wir fast unser maximales Ziel erreicht“, stellte Abteilungsleiter Rüdiger Kahl fest. Das heißt für die Verantwortlichen, sich einer besonderen Aufgabe zu stellen, was dank der vielen Helfer aus den eigenen Reihen eine Lösbare sein wird. So wird ein abwechslungsreiches Programm sowohl für die Sportler wie auch für die Zuschauer geboten.

Das Kurvenfahren beherrschen

Als Zugabe wird der Smiley-Slalom-Cup ausgefahren. Dort kann jeder Teilnehmer zeigen, dass er nicht nur geradeaus fahren kann, sondern auch das Kurvenfahren beherrscht. Und als besonderen Abschluss des Renntages wird in einem Staffelrennen die schnellste Staffel, bestehend aus fünf verschiedenen Jahrgängen, eventuell vereinsübergreifend, ermittelt. Dieses fördert den Zusammenhalt und lässt neue Freundschaften entstehen. Zuschauer sind herzlich willkommen und können hautnah dabei sein, wenn die schnellsten Inline-Skater des Nordens ihre Runden drehen.

 

 

 

 

 

 

 

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren