Tischtennis-DM: Deniz Aydin unterliegt Timo Boll

0

Siek (bz/pm). Bei den nationalen Deutschen Meisterschaften (DM) in Wetzlar erreichte der Sieker Deniz Aydin durch 2:1 Siege in seiner Gruppe wie erhofft das Hauptfeld. Nach jeweiligen 3:2 und 3:0 Erfolgen über Björn Baum (TTBW) und Philipp Schädlich (TTTV) musste er gegen den Nachrücker Christian Strack (WTTV) eine doch überraschende 1:3 Niederlage hinnehmen.

Deniz Aydin vom SV Siek hat sich in Berlin ein Ticket für die Deutschen Tischentennis-Meisterschaften erkämpft. Fotos:SZ

Deniz Aydin vom SV Siek hat bei den Deutschen Tischentennis-Meisterschaften gegen Timo Boll gespielt. Fotos:SZ

Das Losglück meinte es aber dann gut mit Deniz Aydin, denn wann kann man schon einmal gegen die deutsche Weltelite spielen. Der vielfache deutsche Meister Timo Boll wurde ihm zugelost und vor über 3.000 Zuschauern und dementsprechender eindrucksvoller Kulisse konnte Deniz den Weltranglistenachten im ersten Satz mächtig ärgern und unterlag nur knapp mit 11:13. Anschließend siegte Timo Boll dann mit 11:4, 11:3 und 11:5 wie erwartet und wurde später Deutscher Vizemeister nach der 1:4 Niederlage gegen Dimitrij Ovtcharov, der damit erstmals triumphieren konnte.

 Starke Leistungen

Auch im Doppel zeigte Deniz Aydin an der Seite des Berliners Sebastian Stürzebecher starke Leistungen und zog nach jeweiligen 3:2 Erfolgen über Mühlbach/Schreyer (WTTV/TTTV) und Jost/Qiu L. (TTBW) ins Viertelfinale ein. Dort war dann Endstation gegen die Kombination Mengel/Duda (TTBW/WTTV) mit 1:4.

Der zweite Sieker Teilnehmer war Daniel Cords der in seiner schwierigen Gruppe mit Thomas Brosig (WTTV), Florian Schreiner (BYTTV) und Sebastian Stürzebecher (BETTV) am Freitag gleich dreimal mit 1:3 den Kürzeren zog. Im Doppel ereilte ihn ebenfalls in der 1. Runde das Aus. An der Seite vom Schwarzenbeker Sören Wegner unterlag man der bayrischen Kombination Dickhardt/Hölter mit 0:3.

Alle Ergebnisse unter www.tischtennis.de/aktuelles/meldung/15315

 

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren