Fehmarn Belt hat jetzt auch in Lübeck ein Zuhause

0

Lübeck (ve/pm). Das Fehmarnbelt Business Council (FBBC) hat seinen Sitz ab heute in Lübeck. Mit einem symbolischen Akt platzierten FBBC-Chairman Nicolaus Lange und FBBC-Managerin Katrin Olenik gemeinsam mit dem IHK-Hauptgeschäftsführer Lars Schöning heute das Schild des FBBC am Eingang der Industrie- und Handelskammer zu Lübeck. Damit ist die neue Geschäftsstelle in Lübeck nun offiziell als neuer Standort des FBBC eingeweiht und von außen sichtbar.

Der FBBC ist von draußen zu erkennen:  Lars Schöning, Katrin Olenik und Nicolaus Lange (von links) bei der Montage des Schildes. Foto:IHKLübeck

Der FBBC ist von draußen zu erkennen: Lars Schöning, Katrin Olenik und Nicolaus Lange (von links) bei der Montage des Schildes.
Foto:IHKLübeck

Bereits seit Anfang 2014 koordiniert Katrin Olenik die Aktivitäten des FBBC aus der FBBC-Geschäftsstelle in den Räumlichkeiten der IHK zu Lübeck. „Während die Dänen größtenteils hinter der festen Fehmarnbelt-Querung stehen und die Wirtschaft schon in den Startlöchern steht, müssen wir die Wirtschaft auf deutscher Seite noch gezielter über ihre aus diesem Projekt resultierenden Chancen informieren. Daher verlagern wir einen Schwerpunkt unserer Aktivitäten nach Lübeck, um von hier aus die Unternehmen in der Region noch stärker für ihren Nutzen aus der Fehmarnbelt-Querung zu sensibilisieren“, erläuterte Nicolaus Lange, FBBC-Chairman.

Olenik ist Ansprechpartnerin für die Unternehmen

Erst im Oktober 2013 hatten die FBBC-Mitglieder Nicolaus Lange, Geschäftsführer der Kaufmannschaft zu Lübeck, zum Chairman und Michael Svane, Direktor von Dansk Industri, zum Vice Chairman ernannt. Die beiden erhalten seit Anfang 2014 Unterstützung durch die neue FBBC-Managerin Katrin Olenik. Sie ist zuständig für die Organisation von Veranstaltungen, wie des FBBC Business Day im Zuge der Fehmarnbelt Days 2014 Anfang Oktober in Kopenhagen.

Und sie ist Ansprechpartnerin für Unternehmen in der gesamten Fehmarnbeltregion mit Fragen rund um die grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Die in Reinfeld aufgewachsene Betriebswirtin hat durch Projekte im deutsch-dänischen Raum bereits weitreichende Erfahrung in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit.

„Wir freuen uns sehr, Frau Olenik mit der neuen FBBC-Geschäftsstelle in unserem Haus beherbergen zu können, um damit die überregionalen Aktivitäten des FBBC als Zusammenschluss der großen Unternehmensvertretungen auf der Fehmarnbelt-Achse bestmöglich zu unterstützen“, betonte Lars Schöning, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Lübeck.

Zehn Mitgliedsorganisationen, 400.000 Unternehmen

Das Fehmarnbelt Business Council ist eine internationale Wirtschaftsorganisation, die mit ihren zehn Mitgliedsorganisationen aus Deutschland, Dänemark und Schweden über 400.000 Unternehmen repräsentiert. Unter dem Schirm des FBBC haben sich folgende Institutionen zusammengeschlossen: IHK Schleswig-Holstein, IHK Schwerin, Handwerkskammer Lübeck, Handelskammer Hamburg, Unternehmensverband Nord, Kaufmannschaft zu Lübeck, Dansk Industri, Dansk Erhverv, Deutsch-Dänische Handelskammer sowie die Südschwedische Handelskammer.

Weitere Informationen rund um das Fehmarnbelt Business Council sind unter www.fbbc.eu abrufbar.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren