Tischtennis 2. Bundesliga: Wang und Co. wollen dem Tabellenführer das Leben schwer machen

0

Siek (bz/pm). Am Sonnabend, 8. März 2014, um 15 Uhr gilt es für Gastgeber SV Siek seinem Gegner und souveränen Tabellenführer TTC Schwalbe Bergneustadt in der Zweiten Bundesliga Nord das Leben so schwer wie möglich zu machen. Auf jeden Fall  wollen sie ein achtbares Ergebnis erzielen.

Treffen am Sonnabend auf den TuS Xanten - die Tischtennisherren des SV Siek: Daniel Cords, Richard Hoffmann, Yansheng Wang, Irfan Cekic und Deniz Ayfdin (von links).

Treffen am Sonnabend auf den Tabellenführer – die 1.Tischtennisherren des SV Siek: Daniel Cords, Richard Hoffmann, Yansheng Wang, Irfan Cekic und Deniz Ayfdin (von links). Foto:sz

Die „Schwalben“ aus Bergneustadt können bei einem Auswärtssieg in der Sieker Mehrzweckhalle nicht nur die Zweitligameisterschaft, sondern auch den Aufstieg in die TTBL, der anvisiert wird, perfekt machen.

Wang Yansheng oder Deniz Aydin

Kurz vor der Ziellinie patzten die Bergneustädter gegen Herne (5:5) erstmals und es wird spannend zu verfolgen sein, ob zum Beispiel Wang Yansheng oder Deniz Aydin gegen Youngster und B-Kader-Mitglied Benedikt Duda beziehungsweise gegen den Kroaten Frane Tomislav Kojic siegreich sein könnten.

Ein Duo aus dem Sieker Trio Irfan Cekic, Richard Hoffmann und Daniel Cords wird auf den immer noch ungeschlagenen  Polen Jakob Dyjas sowie Roman Rosenberg treffen. In der Hinterhand hätten die Gäste noch Muhamed Kushov, den Bruder von Sieks Mulid, und Vladislav Broda.

 

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren