Niederdeutsche Bühne Süsel ist zu Gast mit „Elisa“

0

Ahrensburg (ve/pm). Die Niederdeutsche Bühne Süsel gastiert am Donnerstag und Freitag, 20. und 21. März 2014, bei der Niederdeutschen Bühne Ahrensburg mit dem Volksstück „Elisa“ von Hans Gnant, niederdeutsch von Emil Sagebiel.

Szenenbild mit Bauer Hansen (Fritz Vehres) und Elisa (Nikola Wulff): Elisa weiß einen Rat gegen Rückenschmerzen. Foto:CopyrightKulturscheuneSüsel

Szenenbild mit Bauer Hansen (Fritz Vehres) und Elisa (Nikola Wulff): Elisa weiß einen Rat gegen Rückenschmerzen. Foto:CopyrightKulturscheuneSüsel

In dem Stück geht es um Bauer Hansen und seine Frau, sie sind in Sorge um ihren Hof. Ihr ältester Sohn will aus dem Besitz einen Golfplatz machen, und Jochen, ihr Jüngster, mag von der Landwirtschaft überhaupt nichts wissen. Er arbeitet als Entwicklungshelfer im Ausland. Eines Tages kommt die Krankenschwester Elisa ins Dorf, eine Ausländerin.

Erst als die alten Hansens merken, dass Elisa den Leuten helfen und sogar etwas gegen ihre Rückenschmerzen tun kann, geben sie ihre Vorurteile auf. Jochen kommt auf den Hof zurück und will den Hof übernehmen. Da auf jeden anständigen Hof eine Bauersfrau gehört, haben die beiden eine glänzende Idee: Wie wäre es den mit Elisa?

Autor Hans Gnant in Wien geboren

Der Autor Hans Gnant wurde 1920 in der Nähe von Wien geboren. Im Zweiten Weltkrieg war er Soldat. In englischer Kriegsgefangenschaft entstanden 1946 seine ersten Komödien, ländliche Lustspiele, die im Lagertheater auch aufgeführt wurden. In den 1950er Jahren gründete Gnant die Traunseer Volksbühne, die er mit Fritz Edtmeier leitete. Er starb im Jahre 2000 in Oberösterreich.

Die Aufführungen finden am 20. Und 21.03.2014 im Alfred-Rust-Saal in der Selma-Lagerlöf-Gemeinschaftsschule, Wulfsdorfer Weg 71 in Ahrensburg statt. Beginn ist jeweils um 20 Uhr.

Vorverkauf

Der Vorverkauf hat in diesen Tagen begonnen. Die Karten kosten zwischen sieben und zwölf Euro und sind an den MARKT Theaterkassen in der Große Straße 15a in Ahrensburg, Telefon: 04102 / 51 640 und in der Rathausstraße 25 in Bargteheide, Telefon 04532 / 20 800 zu erhalten.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren