Zwei Verletzte bei Schulbusunglück in Trittau

0

Trittau (bz/pm). Zwei Schüler aus Linau zogen sich heute Mittag bei einem Auffahrunfall in der Kieler Straße am Schulzentrum Trittau leichte Verletzungen zu. Der 43-jährige Fahrer des einen Schulbusses, der 29 Schüler beförderte, war nach aktuellem Ermittlungsstand  offensichtlich zu dicht auf einen vor ihm fahrenden leeren Schulbus, der plötzlich bremste,  aufgefahren. 

Ein 11- jähriger Linauer und eine 14- jährige Linauerin hatten sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zugezogen. Der Junge hatte sich am Vordersitz gestoßen und klagte anschließend über eine leicht geschwollene Wange und Schmerzen im Bein. Die 14- jährige klagte nach dem „Ruck“ über Kopfschmerzen. Die Schüler blieben unverletzt. Beide wurden von den Rettungskräften noch in der Kieler Straße versorgt. Ins Krankenhaus mussten sie nicht gebracht werden.

An dem Schulbus des 43-Jährigen war durch den Aufprall die Windschutzscheibe gesplittert und die Stoßstange beschädigt. Der Sachschaden wird auf 4000 Euro geschätzt. Die Schüler wurden kurz darauf mit einem Ersatzbus abgeholt. An dem anderen Bus war nach bisherigem Stand kein Schaden entstanden war. Beide Busse gehören zum selben Unternehmen. Die Ermittlungen dauern an.

 

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren