Autobahnkreuz Bargteheide/Hammoor: Drei Menschen bei schwerem Unfall verletzt

0

Bargteheide/Hammoor (bz/pm). Bei einem schweren Verkehrsunfall gestern Abend im Autobahnkreuz Bargteheide zogen sich drei Menschen Verletzungen zu. Sie mussten alle mit dem Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht werden. Ein 44-Jähriger war beim einem Überholmanöver frontal in ein entgegenkommendes Fahrzeug geprallt.

Zum Unfallhergang: Ein 44-jähriger Norderstedter wollte mit seinem 5er BMW gegen 17.25 Uhr auf die A 1 in Richtung Bad Segeberg fahren. Er fuhr im Kreuz Bargteheide ab, um dann weiter auf die A 21 zu fahren. Nach derzeitigem Ermittlungen wollte der 44-Jährige noch einen vor ihm fahrenden Bus auf der Einfädelungsspur überholen. Er scherte  aus und beschleunigte. Dabei hatte offenbar nicht bedacht, dass an diesem Übergang die Fahrbahn nur einspurig für jede Richtung ist. Der Norderstedter fuhr auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit dem VW Golf Plus der entgegenkommenden 55-jährigen Lütjenseerin zusammen. Hinter der 55-Jährigen fuhr noch eine 25- jährige Bargteheiderin mit ihrem VW Lupo. Die junge Frau versuchte noch zu bremsen. Sie fuhr auf den VW Golf der Lütjenseerin auf.

Die 55- jährige zog sich schwere, unter anderem ein „Schleudertrauma“ zu – weiteres nicht bekannt –  aber nicht lebensgefährliche Verletzungen zu und musste nach der notärztlichen Versorgung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Die beiden anderen mussten leicht verletzt – beide „Schleudertrauma“- er Rippenfraktur – ebenfalls mit den Rettungswagen, in Krankenhäuser gebracht werden. Der Gesamtschaden wird auf 35.500 Euro geschätzt. Die Beamten des Polizei- Autobahn- und Bezirksreviers Bad Oldesloe mussten den Bereich der Unfallstelle für etwa eine Stunde voll sperren. Es bildeten sich auf der BAB 21 und der B 404 leichte Staus.

 

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren