Bad Oldesloe: Autofahrer bei Unfall lebensgefährlich verletzt

0

Bad Oldesloe (ve/pm). Ein Autofahrer zog sich heute Morgen bei einem Zusammenstoß mit einem Sattelzug lebensgefährliche Verletzungen zu. Er musste mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.

Der 51-jährige Fahrer eines Smart aus dem Kreis Dithmarschen wollte gegen 6.45 Uhr von der Ortschaft Grabau aus (Landesstraße 226) in der Grabauer Straße nach links in Richtung der Autobahnanschlussstelle (BAB 21) Bad Oldesloe Nord abbiegen. Dabei übersah er offenbar den von links herannahenden Lkw. Der Laster kam von der BAB 21 über die L 226 und prallte frontal in die Fahrerseite des Smart und schob ihn auf die angrenzende Wiese.

Der 40-Tonnen schwere und mit Kies beladenen Sattelzug prallte mit Wucht auf das kleine Fahrzeug. Der Smartfahrer wurde in dem Wrack eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Bad Oldesloe befreit werden. Der Mann hatte sich lebensgefährliche Verletzungen (Verdacht Verletzung Lunge, mehrere Knochenbrüche und Schädelhirntrauma) zugezogen.

Er musste nach der notärztlichen Versorgung mit dem Rettungshubschrauber Christoph 12 in eine Klinik geflogen werden. Zu seinem aktuellen Gesundheitszustand ist noch nichts Neues bekannt. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der 51-jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Ihm wurde die Fahrerlaubnis Mitte 2009 entzogen und die Sperrfrist endet erst im Mai 2017. Der 46-jährige Fahrer des Sattelzuges aus Ostholstein blieb unverletzt. Der Gesamtschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren