Blutspende: Patientenversorgung mit Blutpräparaten über Ostern wichtig

0

Großhansdorf (ve/pm). Im Monat April richtet der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost gemeinsam mit den freiwilligen Helferinnen und Helfern der DRK-Ortsvereine und –Kreisverbände besonderes Augenmerk auf die Terminplanung. Denn aufgrund des Osterfestes finden rund 20 Termine weniger statt als in Monaten ohne Feiertage. Der nächste Blutspendetermin in der Region ist am Donnerstag, 3. April 2014 in der Zeit von 16 bis 19.30 Uhr in Siek im Haus der Vereine.

Um die fehlenden Termine auszugleichen, finden in Hamburg und Schleswig-Holstein sechs Sondertermine für die DRK-Blutspende am Ostersamstag statt. Der Termin in Siek ist einer davon. Dieser und weitere Termine in der Region finden sich auf ahrensburg24.de unter dem Symbol “Blutspende” links am Seitenrand.

Foto:BernadoPeters-Velasquez/www.pixelio.de

Foto:BernadoPeters-Velasquez/www.pixelio.de

Eine Folge mehrerer Tage ohne Blutspendeaktionen gilt es vor allem deshalb zu vermeiden, damit für die Kliniken kontinuierlich Thrombozytenpräparate auf Abruf bereitstehen. Dieses Präparat aus Blutplättchen kommt insbesondere bei der Behandlung von Krebspatienten zum Einsatz und weist eine Haltbarkeit beziehungsweise therapeutische Wirksamkeit von lediglich vier Tagen auf.

Zudem gibt es in Schleswig-Holstein Osterferien. Eltern schulpflichtiger Kinder nutzen diese Tage oftmals für eine Reise und versäumen möglicherweise ihren Spendetermin. „Wer seinen Blutspendetermin im Heimatort urlaubsbedingt verpasst, findet Terminalternativen ganz in der Nähe unter www.blutspende.de oder durch einen Anruf bei der der Service-Hotline unter 0800-11 949 11“, empfiehlt Annett Smolka, Leiterin der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost, den DRK-Blutspenderinnen und –Blutspendern.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren