Basketball: Junior Twisters knacken die tausend Punkte Marke

0

Ahrensburg (bz/pm). Das Unglaubliche ist wahr geworden: Die Basketball-Mädchen von Sabine Lütjens und Liska Kappmeier erreichten im 22. und damit letzten Saisonspiel den tausendsten Korbpunkt in dieser Saison. Durch dieses Ziel vor Augen offensichtlich beflügelt, starteten die U11-Junior Twisters des ATSV in die Partie gegen den SC Alstertal Langenhorn.

Die WU11 Junior Twisters vom ATSV mit ihrer Trainerin Sabine Lütjens. Foto:ATSV

Die WU11 Junior Twisters vom ATSV mit ihrer Trainerin Sabine Lütjens. Foto:ATSV

Die ATSV Mädchen waren hoch motiviert, verteidigten aggressiv, ließen dem Gegner nahezu keine Chance und schlossen – wie schon bei den letzten Spielen – sehr konzentriert ab. Fast jede Korbaktion war ein Treffer, so dass der Endstand von 65:9 für die Junior Twisters den Verlauf des Spiels klar wiederspiegelt.

Noch motivierter als sonst

Nun war das Ziel in greifbarer Nähe: Man brauchte „nur“ noch 59 Punkte im nächsten Spiel zu machen. Die Mädchen schienen dadurch noch motivierter als sonst und ließen sich nicht aus ihrer Konzentration bringen. Konsequent schnell und aggressiv ging es gegen den Rist Wedel weiter. Nach der Halbzeitpause war es dann soweit: Zwei verwandelte Freiwürfe nach einem Foul brachte den ersehnten tausendsten Punkt der Saison.

Der krönende Saisonabschluss

Das Endergebnis von 69:27 war dann schlussendlich nur noch Nebensache. Bemerkenswert ist auch, dass ein Teil der Mannschaft für die W13A spielte und die WU11 von zwei Mädchen aus der U10 unterstützt wurde. Der sagenhafte Saisonabschluss wurde anschließend  bei McDonald’s gefeiert und beim nächsten Training spendiert die glückreiche Werferin einen Kuchen. Der krönende Saisonabschluss steht jedoch in zwei Wochen bevor, wenn es am 6. April um die Hamburger Meisterschaft geht – Austragungsort: Louise-Schröder-Schule, 22767 Hamburg-Altona, Thedestraße 100 Zeit: 6. April 2014, ab 12.20 Uhr.

Für die U11-Junior Twisters spielten: Leandra Ikonomou, Romina Tessner, Melina Witte, Pia Schulz, Louisa Moritz, Isabella Mayer, Amelie Behmer, Mayte Fuelhas und Rebekka Grabert

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren