Universitätsgesellschaft: „Geheimnisvolle Osterinsel“

0

Großhansdorf (bz). „Geheimnisvolle Osterinsel: Eine Kultur- und Naturgeschichte aus dem Südpazifik“ lautet der Titel eines Vortrages von Dr. Andreas Miete vom Institut für Ökosystemforschung an der Christian-Albrechts-Universität Kiel. Veranstalter ist am Donnerstag, 3. April 2014, 20 Uhr, die Universitätsgesellschaft.

Die Osterinsel, ein winziger Fleck mitten im riesigen Pazifischen Ozean und isoliertester bewohnter Ort der Erde, zieht immer wieder Entdecker, Reisende und Forscher in ihren Bann. Weithin bekannt sind die riesigen und erdweit einmaligen Steinstatuen. Doch zu welchen Zwecken sie gebaut, wie sie transportiert und aufgerichtet wurden, gehört immer noch zu den zahlreichen Rätseln der Insel. Warum endete vor etwa 500 Jahren die Kultur der Statuen so abrupt? Lösten ökologische Veränderungen oder gar Naturkatastrophen den Niedergang dieser Kulturepoche aus? Warum wurden ehemals blühende Siedlungsstandorte aufgegeben? Warum bedecken Millionen von Steinen die Oberfläche der Insel? Die Erforschung sogenannter Geoarchive lieferte jetzt zahlreiche neue Antworten und Thesen zu solchen Fragen. Die Zuhörer werden auf eine Bilderreise und auf Forschungspfade durch die überaus spannende Kultur- und Naturgeschichte der Osterinsel mitgenommen.

Die Veranstaltung rindert in der LungenClinic, Wöhrendamm 80, in Großhansdorf statt. Der Eintritt kostet fünf Euro, ermäßigt vier Euro, Schüler und Studenten zahlen einen Euro, Mitglieder sind frei.

 

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren