In der Stadtbücherei: „Der kleine Tag“

0

Ahrensburg (bz). „Der kleine Tag“, eine Geschichte für Kinder ab sechs Jahren mit Wolfram Eicke, wird am Dienstag, 1. April 2014, 15 Uhr, in der Stadtbücherei erzählt. Eintrittskarten gibt es vorab in der Stadtbücherei gegen zwei Euro oder ein gegen ein selbst gemaltes Sonnenbild.

Hätte Wolfram Eicke sich damals nicht so schrecklich gelangweilt, dann wäre das Märchen vom „Kleinen Tag“ wohl nie erzählt worden. Keiner hätte erfahren, dass jeder einzelne Tag mit einem Lichtstrahl auf die Erde reist, für 24 Stunden bleibt und anschließend in einer Art Altersheim für ausgediente Tage landet. Der Geschichtenschreiber Wolfram Eicke erzählt, spielt und singt die Geschichte vom kleinen Tag, die dann mit Rolf Zuckowski als Musical seit über zehn Jahren auf Tournee geht.

Viele Autoren sind ratlos, wenn sie über ihr eigenes Schreiben reden sollen. Eicke hat keine Angst, sich in die Karten gucken zu lassen. „Auch wenn das altmodisch klingt: Ich schreibe, um Kindern Mut und Freude zu machen.“ Der Autor erzählt mit Schwung, unterstreicht seine Gedanken mit Händen. Einmal in Fahrt, greift er sich die Gitarre und singt mit ungenierter Selbstverständlichkeit.

 

  

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren