Metallschrott: Polizei stoppt völlig überladenen Lieferwagen

0

Reinbek (bz). Aufmerksame Autofahrer meldeten sich Sonntagnacht per Notruf bei der Polizei. Sie teilten mit, dass der Fahrer eines Opel Moyano auf der A 24 in Richtung Hamburg in „Schlangenlinien“ unterwegs sei. Es handele sich um einen weißen Lieferwagen mit Rostocker Kennzeichen. Wenig später wurde der Pkw von den Beamten des Polizei- Autobahn- und Bezirksreviers auf Höhe Reinbek gestoppt.

Dieser völlig überladene wurde Sonntagnacht von der Autobahnpolizei gestoppt. Fotos:Polizei

Dieser völlig überladene Lieferwagen wurde Sonntagnacht von der Autobahnpolizei gestoppt. Fotos:Polizei

Bei der Kontrolle stellten sie fest, dass der Verdacht der Trunkenheit sowie Verstöße gegen andere strafrechtliche Bestimmungen sich nicht bestätigte. Allerdings transportierte der Mann auf der Ladefläche drei große Metallkästen, die bis oben hin mit Metallschrott voll waren. Der 38-Jährige musste mitsamt Wagen mit zur Wache kommen. Der Opel Movano wurde mit der Ladung auf der Fahrzeugwaage gewogen. Die Achslast wurde um 128,12 Prozent überladen und das Gesamtgewicht mit 96,42 Prozent überstiegen.

Die Achsen des Lieferwagen waren mehr als 100 Prozent überlastet.

Die Achsen des Lieferwagen waren zu mehr als 100 Prozent überlastet.

Ab 30 Prozent Überladung bei diesem Fahrzeugtyp liegt das Bußgeld bei 235 Euro, ohne Bearbeitungsgebühren. Drei Punkte gibt es dafür in der Flensburger „Verkehrssünderkartei“. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt, bis er das Übergewicht ab/- umgeladen hatte. Des Weiteren musste er eine sogenannte Sicherheitsleistung von 265 Euro direkt bezahlen.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren