Tischtennis SV Siek: Zum Saisonschluss 2:6-Niederlage in Dortmund

0

Siek (bz/pm). Im letzten Saisonspiel unterlag der SV Siek bei BV Borussia Dortmund nicht ganz überraschend mit 2:6. Beide Teams spielten ohne ihre jeweiligen Spielertrainer. Bei Dortmund pausierte Wencheng Qi, bei Siek Wang Yansheng.

Deniz Aydin vom SV Siek hat sich in Berlin ein Ticket für die Deutschen Tischentennis-Meisterschaften erkämpft. Fotos:SZ

Deniz Aydin hat sein letztes Spiel für den SV Siek absolviert. Fotos:SZ

Nach den zwei verlorenen Doppeln durch Cekic/Hoffmann (0:3 gegen Fadeev/Tran Le) und Aydin/Cords (1:3 gegen Bottroff/Helbing) unterlagen sowohl Irfan Cekic (1:3 gegen Evgeeny Fadeev) wie auch Deniz Aydin (0:3 gegen Erik Bottroff) im oberen Paarkreuz. Daniel Cords hielt lange gut gegen Björn Helbing mit, musste aber beim 1:3 gratulieren bevor Richard Hoffmann gegen Ersatzmann Vu Tran Le mit 3:1 die Oberhand behielt.

Positiver Abschluss

Für den zweiten Gegenpunkt sorgte (nach der 1:3 Niederlage von Irfan Cekic gegen Erik Bottroff) in seinem 100. und letzten Zweitligaspiel Deniz Aydin, der sich in einem Fünfsatzduell gegen Evgeeny Fadeev durchsetzen konnte und für sich damit einen positiven Abschluss beim SV Siek schaffen konnte.

Damit schließt sich für Deniz Aydin nach sechs Jahren der SV Siek-Kreis, denn eben jener Fadeev musste in einem der besten Einzel von Deniz in Siek vor einigen Jahren die damals legendäre Ehrenrunde von Deniz durch die ganze Halle mit erleben… Ein Dankeschön des SV Siek geht natürlich auch an Irfan Cekic und Richard Hoffmann für ihren Einsatz in dieser Spielserie und der SVS wünscht allen drei Spielern, die vor einer Woche schon gebührend verabschiedet worden sind, für die Zukunft alles Gute.

Wie schon berichtet startet der SV Siek in der kommenden Saison 2014/15 in der neuen 3. Bundesliga Nord dessen Kader dann aus Spielertrainer Wang Yansheng, Neuzugang Hartmut Lohse, Daniel Cords und Rückkehrer Jan Hauberg besteht.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren