Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall in Oldesloe

0

Bad Oldesloe (ve/pm). Bei einem Auffahrunfall heute Mittag in der Ratzeburger Straße in Bad Oldesloe zogen sich zwei Lkw-Fahrer schwere Verletzungen zu. Die mutmaßliche Unfallverursacherin blieb unverletzt, auch ihr Auto kam nicht zu Schaden.

Zunächst war eine 78-jährige Frau aus Barkhorst bei Bargteheide gegen 11.40 Uhr mit ihrem VW Polo auf der Ratzeburger Straße in Richtung der Bad Oldesloer Innenstadt gefahren. Dann beschloss sie, nach links auf eine Tankstelle zu fahren. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen wollte die Frau zunächst die erste Auffahrt zu dem Gelände nehmen und verlangsamte ihre Fahrt. Sie entschied sich jedoch plötzlich anders und fuhr die zweite Auffahrt, offenbar ohne zu blinken, auf das Gelände.

Der hinter ihr fahrende 53-jährige Heringsdorfer konnte gerade noch seinen Kipplaster abbremsen und musste dann in den Gegenverkehr ausweichen. Der VW Polo und der Lkw berührten sich nicht. Allerdings gelang es dem hinter dem Kipplaster fahrenden 65-jährigen Lübecker mit seinem Kühllaster nicht mehr anzuhalten. Er fuhr auf den Kipplaster auf. Der 65-Jährige wurde leicht eingeklemmt. Die Freiwilligen Feuerwehr befreite ihn aus dem Führerhaus. Er musste schwer verletzt mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Der andere Lkw-Fahrer hatte sich ein „Schleudertrauma“ und Prellungen zugezogen und wurde ebenfalls schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Die Polofahrerin blieb unverletzt.

Der Sachschaden wird auf 100.000 Euro geschätzt. Der Kühllaster musste abgeschleppt werden. Der Kipplaster konnte seine Fahrt noch bis zum Firmengelände in Bad Oldesloe fortsetzen. Die Beamten mussten für die Dauer der Bergung und der Unfallaufnahme die Ratzeburger Straße im Bereich der Unfallstelle bis etwa 13.20 Uhr voll sperren.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren