23-Jähriger fährt in Gegenverkehr – drei Verletzte

0

Reinbek (bz/pm). Drei Autofahrer zogen sich bei einem Unfall gestern Nachmittag auf der Landesstraße 314 in Höhe Silk/ Silkerfeld leichte Verletzungen zu. Auslöser des Unfalls war ein 23-Jähriger, der aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet.

Feuerwehreinsatz heute Morgen in Ammersbek. Foto:Freiwillige Feuerwehr

Foto:Freiwillige Feuerwehr

Der 23-jähriger Reinbeker war gegen 15.40 Uhr mit seinem 3er-BMW von Aumühle aus in Richtung Reinbek/Schönningstedt unterwegs. Ein 61-jähriger Reinbeker fuhr zur Unfallzeit mit seinem Ford Mondeo in Richtung Aumühle. Dahinter ein 29-jähriger Aumühler  mit seinem Audi A4.

Frontal zusammengestoßen

Aus bisher noch ungeklärter Ursache geriet der 23-Jährige mit seinem Wagen auf die Gegenfahrspur. Der 61-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und stieß frontal mit dem BMW zusammen. Dem 29-Jährigen gelang es ebenfalls nicht mehr auszuweichen oder abzubremsen und er fuhr auf das Heck des Ford Mondeo auf.

Die drei Männer zogen sich leichte Verletzungen, diverse Prellungen, „Schleudertraumen“, zu und wurden mit Rettungswagen in die Krankenhäuser gebracht. Nach der Untersuchung im Krankenhaus wurden die drei bereits gestern wieder entlassen. Der BMW und der Ford Mondeo trugen einen wirtschaftlichen Totalschaden davon. Der Sachschaden wird insgesamt auf 17.000 Euro geschätzt. Alle drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Beamten sperrten für die Unfallaufnahme die L 314 für zwei Stunden voll ab. Im Einsatz waren fünf Streifenwagenbesatzungen, drei Rettungswagen, ein Notarzt sowie zwei Freiwillige Feuerwehren.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren