Emil Nolde, Pinneberg und Armin Diedrichsen im Marstall

0

Ahrensburg (ve/pm). Emil Nolde ist einer der bedeutendsten Künstler Schleswig-Holsteins. Das weiß auch Armin Diedrichsen vom Ahrensburger Marstall. Und er möchte dies gerne erklären in einem Vortrag. Termin ist morgen Abend, 29. April 2014, um 19.30 Uhr in der Remise des Marstall.

Emil Noldes Kunst und ihre Rettung in einer Scheune im Kreis Pinneberg hat sich Diedrichsen vorgenommen. Die abenteuerliche Geschichte der Bilder, die unter den Nationalsozialisten als „Entartete Kunst“ vernichtet werden sollte, die Beziehung des Künstlers zu Alfred Heuer, dem Initiator der Aktion, und natürlich die kunstgeschichtliche Bedeutung Noldes nebst einer Einordnung in den historischen Zusammenhang werden von Diedrichsen wie gewohnt kurzweilig präsentiert. Und er verpricht: Es gibt auch Bilder zu sehen.
Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei, Spenden sind wie stets willkommen.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren