Heute: Nina Scheer stellt die Frage „Wie viel Freiheit braucht Handel?“

0

Ahrensburg (bz). Ein Diskussionsabend mit der SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Nina Scheer findet unter dem Thema „Wie viel Freiheit braucht Handel? Das Freihandelsabkommen TTIP“ statt. Zu Gast sind am  Montag, 28. April 2014, um 19 Uhr im Peter Rantzau-Haus in Ahrensburg außerdem Prof. Dr. h.c. Christa Randzio-Plath, Europaabgeordneter a.D., und Jürgen Maier, Geschäftsführer Forum Umwelt und Entwicklung. Die Moderation hat Ahrensburgs frühere Bürgermeisterin Ursula Pepper.

Das SPD-Bundestagsmitglied Dr. Nina Scheer diskutiert am 28. April in Ahrensburg. Foto:pm

Das SPD-Bundestagsmitglied Dr. Nina Scheer diskutiert am 28. April in Ahrensburg. Foto:pm

Aktuell verhandelt die Europäische Union über transatlantische Freihandelsabkommen mit den USA (TTIP) und mit Canada (CETA). Die mit Freihandelsabkommen angestrebten Wachstumssteigerungen werden verbreitet mit Wohlfahrtsgewinnen gleichgesetzt, heißt es in der Pressemitteilung. Mit dem Abbau von Handelshemmnissen könne aber auch der Abbau von Rahmenbedingungen einhergehen, die Ausdruck von gesellschaftlichen Umwelt-, Gesundheitsschutz- und damit auch Gemeinwohlinteressen sind. Inwieweit steht Liberalisierung Gemeinwohl entgegen?, fragt die SPD.

 

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren