BEST-Vortrag in Stadtbücherei: Wie man Gewalt in Paar- und Familienbeziehungen verstehen kann

0

Ahrensburg (bz). Wie man Gewalt in Paar- und Familienbeziehungen verstehen kann: Darum geht es in einem von BEST (Beratungsstelle für Frauen und Mädchen Ahrensburg) veranstalteten Vortrag. Halten wird diesen Prof. Dr. Wolfgang R. Hantel-Quitmann am Mittwoch, 18. Juni 2014, 19.30 bis 21.30 Uhr, in der Stadtbücherei, Manfred-Samusch-Straße 3 in Ahrensburg.

Hält einen Vortrag in der Stadtbücherei: der Hamburger Professor Wolfgang R. Hantel-Quitmann. Foto:pm

Hält einen Vortrag in der Stadtbücherei: der Hamburger Psychologie-Professor Wolfgang R. Hantel-Quitmann. Foto:pm

Liebe will besitzen, Liebe kann tödlich sein, über den Zusammenhang von Liebe und Gewalt, die Formen der Gewalt in Partnerschaften und Familien, Gewalt ist emotional, komplex und mehrdimensional, der Verlust der Fähigkeit zur Empathie, die Projektion negativer Selbstanteile, die intergenerationelle Weitergabe der Gewalt, das Fehlen oder der Verlust einer liebenden Grundhaltung, die vielfältigen Verschiebungen der Aggressionen, Schmerz und die neurobiologische Sicht der Gewaltentstehung, Beschämung, Demütigung, Ausgrenzung, Gewalt in Migrationsfamilien, die Überwindung der SprachlosigkeitDas sind stichwortartig einige Themen, zu denen Prof. Dr. Hantel-Quitmann sprechen wird. Im Anschluss an seinen Vortrag wird der Referent Fragen aus dem Publikum beantworten.

20 Jahre BEST

Dieser Vortrag findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe “20 Jahre BEST” zugunsten der Beratungsstelle für Frauen & Mädchen Ahrensburg statt und wird vom Förderverein BEST organisiert.

Der Referent ist Professor für Klinische Psychologie & Familienpsychologie an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Leiter des Master-Studienganges „Angewandte Familienwissenschaften” . Nähere Informationen unter: www.hantel-quitmann.de. Der Eintritt kostet sechs Euro

Anmeldung und weitere Informationen unter BEST Ahrensburg, Telefon 04102/ 82 11 11.

 

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren