ADFC codiert Fahrräder auf dem Wulksfelder Bauernmarkt

0

Stormarn (bz/pm). Der ADFC Stormarn (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub) bietet am Sonnabend, 21. Juni 2014, 10 bis 18 Uhr, auf dem Wulksfelder Bauernmarkt, Wulksfelder Damm 15–17, in Tangstedt/Hamburg an, eine Fahrradcodierung für acht durchzuführen. Für ADFC Mitglieder und die, die es auf dem Bauernmarkt werden, ist dieser Service kostenlos.

Wer möchte, kann am 21. Juni vom ADFC sein Fahrrad codieren lassen. Foto:Andreas Hermsdorf/pixelio.de

Wer möchte, kann am 21. Juni vom ADFC sein Fahrrad codieren lassen. Foto:Andreas Hermsdorf/pixelio.de

Ein Fahrraddiebstahl ist für den Fahrradbesitzer ein äußerst ärgerliches Vorkommnis. Damit das gefundene Fahrrad dem Eigentümer auch zugeordnet werden kann, hat sich in den vergangenen Jahren die Codierung von Fahrrädern etabliert. Der ADFC Stormarn wendet dabei ein neues Verfahren an, bei dem an dem Fahrrad ein fester Aufkleber angebracht wird und keine Gravur in dem Rahmen erfolgt. Dies hat den Vorteil, dass es bei dünnwandigen Rahmenmaterialien nicht zu einem Garantieverlust durch den Hersteller kommen kann. Wird das Fahrrad nach einem Diebstahl gefunden, ist die Polizeidienststelle in der Lage, das Fahrrad dem Eigentümer zuzuordnen.Die Codierung der Fahrräder ist nur bei Vorlage eines Eigentumsnachweises, zusammen mit dem Personalausweis, möglich.

Umweltfreundliche Mobilität

Darüber hinaus bietet der ADFC Stormarn die Möglichkeit, sich mit Informationen zum Radfahren auszustatten. Alltagsradfahren, Radreisen, Einkaufen mit dem Fahrrad und insbesondere auch Fragen zur Steigerung der umweltfreundlichen Mobilität werden am Infostand des ADFC beantwortet.

Radfahren ist in, Autofahren aber nicht out. Eine sinnvolle Kombination bietet das CarSharing. „Sie sind in der Lage, immer dann, wenn Sie einen Pkw benötigen, sich einfach einen auszuleihen. An diesem Tag haben wir in Wulksfelde einen Experten zum Thema CarSharing am Infostand, der ihnen hierzu ebenfalls Rede und Antwort steht“.  so Jürgen Hentschke vom ADFC.
CarSharing biete sich insbesondere für kleinere und mittlere Unternehmen an, um die Kosten zu senken. Für Familien z.B. als Zweitwagenersatz und für alle, die nicht auf eine ständige Automobilität angewiesen sind. Unterstützt wird diese Aktion durch die Umweltlotterie „BINGO“.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren