Immer mehr Firmen nutzen „Stiftung Beruf und Familie Stormarn“

0

Ahrensburg (bz/pm). Die Gründungsbeteiligten der Stiftung Beruf und Familie Stormarn trafen sich zu ihrer 11. Arbeitssitzung, die im Hause der edding AG in Ahrensburg stattfand, und zogen erneut Bilanz: In den zurückliegenden zwei Jahren hat die Initiative viel erreicht. Die Notfallbetreuung für Kinder, die im Juni 2012 erstmals angeboten wurde, verzeichnet über 120 Einsätze, ausnahmslos mit positiven Rückmeldungen seitens der Eltern und Kinder.

Gründungsbeteiligte der Stiftung. Foto: Beruf und Familie Stormarn GmbH

Gründungsbeteiligte der Stiftung trafen sich jetzt bei edding. Foto: Beruf und Familie Stormarn GmbH

Darüber hinaus wurde die Angebotsplatte wurde zügig ergänzt und umfasst auch Sonderzeiten- und Ferienbetreuung sowie Netzwerkservices für die Themen „Pflege & Senioren“ und „Familienhilfe“. Den Beschäftigten der Fördermitglieder von Beruf und Familie Stormarn stehen damit attraktive und praxisnahe Unterstützungsangebote zur Verfügung, die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtern.

Überzeugendes Angebot

Das überzeugende Angebot der Stiftung hat sich herumgesprochen und die Anzahl der Fördermitglieder ist auf über 40 gestiegen. Denn immer mehr Stormarner Unternehmen haben erkannt, dass Familienfreundlichkeit neue Perspektiven und Vorteile am Markt schafft. Sei es durch die Steigerung der Attraktivität als Arbeitgeber oder eine bessere Nutzung der „Personalreserven“, in dem Mütter und Väter die Rückkehr nach der Erziehungszeit erleichtert wird.

Als fortschrittlicher Unternehmensverbund ermöglicht Beruf und Familie Stormarn seinen Mitgliedern im Rahmen verschiedener Veranstaltungen die Vernetzung und den Erfahrungsaustausch mit anderen familienfreundlichen Unternehmen. Darüber hinaus steht die Initiative auch aktiv mit Politik und Verwaltung im Austausch, um die Einführung familienfreundlicher Angebote in den Unternehmen zu erleichtern. Von einer Fördermitgliedschaft bei Beruf und Familie Stormarn profitieren die Unternehmen also gleich mehrfach. Aus diesem Grund wurde die Stiftung auch in diesem Jahr auf dem Unternehmenstag des bundesweiten Unternehmensnetzwerkes „Erfolgsfaktor Familie“, einer gemeinsamen Initiative des Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und des Deutschen Industrie- und Handelskammertages in Berlin, als „best practice“präsentiert.

„Unser Konzept als auch die operative Umsetzung der Dienstleistungen sind so gestaltet, dass der Organisationsaufwand im Unternehmen minimiert wird“, so Birte Kruse-Gobrecht Geschäftsführerin von Beruf und Familie Stormarn. „Unterstützung bei der Einführung der Angebote im Unternehmen bieten wir ebenso an wie eine professionelle Öffentlichkeitsarbeit“, so Kruse-Gobrecht weiter.

Götz Gieselmann, Geschäftsführer der Job Lizenz GmbH & Co. KG und Aufsichtsratsmitglied der Beruf und Familie Stormarn GmbH ermuntert die Unternehmen in Stormarn, sich Beruf und Familie Stormarn anzuschließen, auch im Sinne der Zukunftsfähigkeit der Region: „Leben und Beruf in Einklang bringen – was so leicht klingt, ist manchmal schwer zu realisieren, gerade in unvorhersehbaren Situationen des Lebens. Daher setzen wir uns für die Stiftung Beruf und Familie Stormarn ein. Für uns als Unternehmen und für die Angestellten ist es ein gutes Gefühl zu wissen, dass jemand professionell hilft, wenn es darauf ankommt.“

Stiftung Beruf und Familie Stormarn:

Beruf und Familie Stormarn unterstützt Unternehmen, die ihren Sitz oder Niederlassungen in Stormarn haben, durch Dienstleistungsangebote, um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für ihre Beschäftigten zu erleichtern. Das Angebot umfasst Kinderbetreuungsangebote in Ergänzung der kommunalen bzw. regionalen Betreuungsangebote. Seit Juni 2012 wird „Die Notfallbetreuung für Kinder“, seit Oktober 2012 die „Sonderzeitenbetreuung für Kinder“ und seit Sommer 2013 das vielfältige Ferienprogramm in Kooperation mit dem Mehrgenerationenhaus Oase  aus Bad Oldesloe angeboten. Im Südkreis wird die Zusammenarbeit inzwischen durch die Südstormarner Vereinigung für Sozialarbeit SVS ergänzt. Seit dem 1. August 2013 besteht die Kooperation von Beruf und Familie Stormarn mit dem Netzwerk Stormarn Gesundheit & Service, um den Beschäftigten der Fördermitglieder auch die Herausforderungen von „Beruf und Pflege“ regional und überregional zu erleichtern. Die Begleitung und Beratung der Mitgliedsunternehmen und deren Beschäftigten stehen von Beginn an ebenfalls im Mittelpunkt, um einen größtmöglichen Nutzen für alle Beteiligten zu erreichen.

 

Gründungsbeteiligte: Basler AG, Party Rent Hamburg – Bernard & Roes GmbH, Bürger-Stiftung Stormarn, edding AG, Sparkasse Holstein, Jentsch Gartenbau und Floristik, JOB Lizenz GmbH & Co. KG, Kreis Stormarn, MWS Werbeagentur GmbH, Moldzio & Partner, Sparkassen-Stiftung Stormarn, Systemenergie Heiko Sulimma

Förderer: Abfallwirtschaft Südholstein GmbH, Allergopharma GmbH & Co. KG, Alfa Laval Mid Europe GmbH, Amandus Kahl GmbH & Co. KG, Aspen Bad Oldesloe GmbH, Ausbildungsverbund Stormarn/Lauenburg, Betriebs- und Steuerberatungsgesellschaft SHBB mbH, DVSE GmbH, E. Michaelis GmbH & Co. KG, First-Jobservice GmbH, Gut Wulksfelde GmbH, Heinrich-Sengelmann-Krankenhaus, Industrie- und Handelskammer zu Lübeck, IT-Verbund Stormarn, Juwelier Schnaars, Kreishandwerkerschaft Stormarn, Christoph Kroschke GmbH, Minimax GmbH & Co. KG, Neue Lübecker Norddeutsche Baugenossenschaft e. G., Notstromtechnik-Clasen GmbH, Pflegeeinrichtungen Steinbuck, Polizeidirektion Ratzeburg, RAKO Etiketten GmbH & Co. KG, Rathaus-Apotheke Bargteheide, Reformhaus Zündorf, Restaurant Strehl, Rettungsdienst-Verbund Stormarn GmbH, S-Consit GmbH, SPI GmbH, Stadt Ahrensburg, Stadt Bargteheide, Stadt Reinbek, TPR GmbH, Verband der Südholsteinischen Wirtschaft e. V., Wieners+Wieners GmbH, Wirtschafts- und Aufbaugesellschaft Stormarn mbH.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren