Startschuss zum gemeinsamen Holzbaupreis 2015 der Länder Schleswig-Holstein und Hamburg

0

Kiel (bz/pm). Das Land Schleswig-Holstein und die Freie und Hansestadt Hamburg geben gemeinsam den Startschuss für den großen Holzbaupreis im Norden. Unter dem Motto „Bauen mit Holz“ können Architekten, Ingenieure und Unternehmer ihre modernen Bauten zum Wettbewerb melden. Der ausgeschriebene Preis soll die Weiterentwicklung von Holz als nachhaltigen Baustoff fördern. Er ist mit einem Preisgeld von 7.500 Euro dotiert. Der letzte Termin zur Abgabe ist am 15. Dezember 2014.

Ein Haus mit Holzfassade. Foto:Rainer Sturm/pixelio.de

Ein Haus mit Holzfassade. Foto:Rainer Sturm/pixelio.de

Ziel des vom Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein, des Landesbeirats für Forst- und Holzwirtschaft des Landes Schleswig-Holstein und der freien und Hansestadt Hamburg ausgelobten Wettbewerbs ist eine Darstellung realisierter Bauprojekte in der Öffentlichkeit. Nach Meinung des Landesbeirats sind Aufklärungsarbeit und Information wesentliche Voraussetzungen für den vermehrten Einsatz von Holz als Baustoff und dient dem Ziel weitere Absatz- und Verwendungsmöglichkeiten insbesondere für das heimische Holz zu erschließen. Über die angestrebte Dokumentation des Wettbewerbs werden die Bürger im Norden die Möglichkeit bekommen, sich über die multiplen Einsatzmöglichkeiten des einzigartigen Rohstoffs zu informieren. Um dies zu gewährleisten können zum Wettbewerb sowohl Bauten in der Kategorie „Neubau“ als auch in der Kategorie „Bauen im Bestand“ eingereicht werden.

Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen

Neben dem Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume zählen der Informationsdienst Holz, die Architekten- und Ingenieurkammern der Länder Schleswig-Holstein und Hamburg, das Holzbauzentrum Schleswig-Holstein, die Fachhochschule Lübeck, die Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen sowie das Zentrum für Energie, Bauen, Architektur und Umwelt GmbH zu den Kooperationspartnern dieses Projekts.

Nähere Informationen erhalten Interessenten über die Geschäftsführung des Landesbeirats für Forst- und Holzwirtschaft beim Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume und das Holzbauzentrum Schleswig-Holstein.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren