AWO Ahrensburg feiert 25 Jahre „Uns Huus“ mit Jan Malte Andresen und dem Helene Fischer-Double

0

Ahrensburg (ub). „Uns Huus“ gehört mittlerweile zu Ahrensburg wie das Schloss. Zwar ist das AWO-Rat-Haus anders als das Schloss erst 25 Jahre alt, aber das wird am Sonnabend, 12. Juli 2014, von 10 bis 15 Uhr in der Manhagener Allee mit einem großen Straßenfest und jeder Menge Attraktionen gefeiert. Jan-Malte Andresen von der NDR-Welle Nord moderiert die Show, das Helene Fischer-Double Barbara Vorberg wird das Publikum „atemlos“ machen und es hat sich ein weiterer prominenter Überraschungsgast angekündigt.

Erika Runge, Jürgen Eckert, Renate Eppendorfer und Gerhard Bartel haben das Jubiläumsfest der Einrichtung "Uns Huus" vorbereitet. Foto:U.Blaßl

Erika Runge, Jürgen Eckert, Renate Eppendorfer und Gerhard Bartel (von links) haben das Jubiläumsfest der Einrichtung „Uns Huus“ vorbereitet.
Foto:U.Blaßl

Die Arbeiterwohlfahrt Ahrensburg (AWO) freut sich auf viele interessierte Besucher, um ihnen einen Einblick in die aktuelle Arbeit und einen spannenden Rückblick auf 25 Jahre „Uns Huus“ zu bieten. Bürgermeister Michael Sarach und der AWO-Vorsitzende Jürgen Eckert eröffnen die Veranstaltung um 10 Uhr. Es folgt ein abwechslungsreiches Programm mit viel Musik, Tanz-Aufführungen und den St. Pauli Rock ’n Roll Kids. Diese Band hat sich trotz oder gerade wegen der unterschiedlichen sozialen und kultureller Herkunft ihrer Mitglieder zur der Kult-Kinderrockband entwickelt.

Jan Malte Andresen und das Helene Fischer-Double sind die Stars des Nachmittags - und sie die heimlichen Stars? Die St. Pauli-Rock'n'Roll Kids. Foto:pm

Jan Malte Andresen und das Helene Fischer-Double sind die Stars des Nachmittags – und sie die heimlichen Stars? Die St. Pauli-Rock’n’Roll Kids.
Foto:pm

Eine Info-Meile liefert viel Wissenswertes über die sozialen Aktivitäten der Arbeiterwohlfahrt. Befreundete Organisationen wie zum Beispiel die Ahrensburger Tafel oder die Alzheimer Gesellschaft stellen sich vor. Grill, Snacks, Kuchen, Getränke – auch für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Hilfe und Zuspruch

Mit unermüdlichem Engagement und dank viel ehrenamtlicher Mitarbeit wurde „Uns Huus“ zu einer festen Institution in der Schlossstadt. In der Einrichtung geht es darum, sozialen Bedarf, neue Ideen und die Entwicklung der Hilfsangebote sichtbar zu machen. Mehr noch: es ist ein offener Ort für Jung und Alt, die Hilfe suchen und auch finden. Unter anderem werden Rat und Tat-Beratungen angeboten. Jürgen Eckert: „Ganz wichtig ist, gezielt junge Menschen auf die ehrenamtliche Tätigkeit aufmerksam zu machen.“ Und eben dieser Jürgen Eckert feiert auch 25 Jahre ehrenamtliches Dienstjubiläum bei der AWO. Nochmals Glückwunsch!

Anzeige-AWO-25JahreUnsHuus

 

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren