Axel Braumann Gedächtnispreis beim Golfclub Hoisdorf: 1.500 Euro für die Jugendfeuerwehr

0

Hoisdorf (ve/pm). Der Golfclub Hoisdorf spielt gerne für den guten Zweck: Mindestens einmal im Jahr veranstaltet der Club ein Benefiz-Turnier. Es ist der Axel Braumann Gedächtnispreis, der jetzt am Wochenende auch wieder ausgespielt worden ist. 64 Teilnehmer aus 14 verschiedenen mit Golfclubs haben sich beteiligt. Und die neu gegründete Jugendfeuerwehr Hoisdorf: Ihr kommt der Erlös zugute.

Konzentration beim Turnier auf dem Golfplatz Hoisdorf.

Konzentration beim Turnier auf dem Golfplatz Hoisdorf. Foto:P.Schüler

Die Einnahmen von 1.500 Euro wurden Hauptbrandmeister Olaf Stoldt der Freiwilligen Feuerwehr Hoisdorf noch am gleichen Tag in Form eines Schecks überreicht. Die Spende ist für die neu gegründete Jugendfeuerwehr Hoisdorf vorgesehen. In den vergangenen Jahren wurde immer eine Organisation aus Hoisdorf mit einer Spende aus diesem Turnier bedacht.

Erinnerung an den Miterbauer des Platzes

Axel Braumann ist der Miterbauer des Platzes. Er ist vor über 30 Jahren an Krebs gestorben. Familie Braumann und der Golfclub haben daher ein Gedächtnisturnier ins Leben gerufen und dies immer mit einer Spende verbunden.

Hier geht’s zur Galerie

Auch in diesem Jahr war daher viel Trubel auf dem Golfplatz, der zwischen Lütjensee und Siek mitten im Wald liegt. Aber das Turnier litt wie so vieles an diesem Sonnabend unter dem heftigen Gewitter. Allerdings nur kurz: Der Spielverlauf musste circa 30 Minuten vor Ende des Turniers unterbrochen werden. Eine Viertelstunde später konnte weiter gespielt werden.

Thomas Braun, Dirk Papenhagen und Annika Bieber

Thomas Braun, Dirk Papenhagen und Annika Bieber. Foto:P.Schüler

Bei dem Turnier wurde Vierball gespielt, dass heißt, das jeder in den Viererflights seinen Ball spielt und immer zwei zusammen spielen. Das jeweilige beste Ergebnis der beiden Spielpartner wird gezählt. Als Sonderwertungen gab es „Longest Drive“ und „Nearest to the Pin“. Longest Drive – der weiteste Schlag – bei den Damen gewann Annika Bieber, bei den Herren Christian Hanisch. Der Ball von Bieber lag circa 15 Meter weiter als der von Hanisch. „Auf den Schwung kommt es an und nicht auf die Kraft“, so die Reaktion der Spieler. „Nearest to the Pin“ – mit einem Schlag so nah wir möglich an das Loch – hat bei den Damen auf Loch 17 Corinna Jansen mit 2,64 Meter gewonnen. Bei den Herren hat Jörn Beumer mit 2,38 Meter gewonnen.

Es gab jeweils für die ersten drei Spieler in der Brutto- und in der Netto-Wertung Preise. Brutto: Platz 1. Oliver Hönow/Christian Hanisch; Platz 2. Frederike und Wolfgang Riss; Platz 3. Jens Suplie/Thorsten Piehl (Pinnau GC); Netto: Platz 1. Daniela Platz (Moorfleet)/Matthias Weise; Platz 2. Annika Bieber/Thomas Braun; Platz 3. Gert Wendroth/Jörn Beumer.

(Alle Fotos der Fotogalerie: Peter Schüler, Golfclub Hoisdorf)

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren