Barsbüttel: Versuchter Raub an einem 78-Jährigen aufgeklärt

0

Barsbüttel (ve/pm). Am 8. Juni 2014 gegen 1 Uhr hatte eine Gruppe von vier Jugendlichen Heranwachsenden versucht, in Barsbüttel in der Straße „Zum Dicken Busch“ einen 78-jährigen Mann zu berauben. Hierbei war dem Geschädigten Reizgas oder Pfefferspray ins Gesicht gesprüht worden, als er um Hilfe schrie. Die Gruppe war im Anschluss ohne Beute geflohen.Am 16. Juni 2014 hat sich dann ein Zeuge aus Hamburg bei der Kriminalpolizei Reinbek gemeldet und den Hinweis gegeben, dass ein 16-jähriger Hamburger und ein 17-Jähriger aus Barbüttel auf einer Party mit der Tat geprahlt hätten. Bei einer Vernehmung stritten diese jedoch die Tat ab.

Im Zuge weiterer Ermittlungen konnten dann aber noch zwei weitere Tatverdächtige identifiziert werden. Bei den beiden handelt es sich um einen 19-Jährigen aus Hamburg und einen 15-Jährigen aus Barsbüttel. Diese beiden waren bei ihren Vernehmungen geständig und belasteten den 16- und den 17-Jährigen stark. Die beiden sollen die Haupttäter gewesen sein.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren