Fünf Jahre CCA ergab eine Spende in Höhe von 1.555 Euro

0

Ahrensburg (ve). Im Rahmen der Festwoche „Fünf Jahre CCA“ wurden eine ganze Woche lang Lose einer Tombola verkauft. 2.500 Lose waren es, Mitglieder und Mitstreiter des Familienzentrums Blockhaus haben sich die ganze Woche beim Verkauf der Lose und der Vergabe der Preise engagiert. Nun hat ihnen Centermanager Erich Lawrenz den Reinerlös der Spendenaktion übergeben: 1.555 Euro.

Übergabe der Spende bei  sonnigem Wetter: Imke Bär von der Stadtverwaltung, Wolfgang Sanewski Erich Lawrenz vom CCA, Eckehard Keil und Heinz Döhr vom Familienzentrum Blockhaus.

Übergabe der Spende bei sonnigem Wetter: Imke Bär von der Stadtverwaltung, Wolfgang Sanewski vom Familienzentrum Blockhaus, Erich Lawrenz vom CCA, sowie Eckehard Keil und Heinz Döhr vom Familienzentrum Blockhaus (von links).

„Ohne das Team vom Familienzentrum Blockhaus hätte ich das gar nicht alles umsetzen können“, freut sich Erich Lawrenz über die gelungene Festwoche. „Sie haben wirklich toll geholfen.“ Eckehard Keil vom Familienzentrum erzählt, warum: „Wenn man sich hier in diese Center engagiert, gewinnt man sofort Freunde“, berichtet er von der Arbeit. „Egal, wo wir hingegangen sind, wenn wir Unterstützung brauchten, alle Geschäftsleute haben uns mit offenen Armen empfangen.“

Die Mitstreiter des Familienzentrums Blockhaus haben nicht nur für den Verkauf der Lose gesorgt, sondern auch jeden Nachmittag während der Festwoche die Vergabe der Preise übernommen. Jetzt freuen sie sich über den Erlös des Projektes. Er wird der Arbeit am Familienzentrum zugute kommen. Unter anderem werden Spenden immer wieder benötigt, um die jährliche einwöchige Ausfahrt zu finanzieren.

Der Preis für die Mitfahrt soll grundsätzlich bei 70 Euro pro Person liegen, doch dieser Betrag reicht nicht, um die Reise tatsächlich zu finanzieren. Je mehr Spenden eingehen, desto nachhaltige ist die Reise finanziert. Und übrigens auch die Mitfahrt von Kindern, die den Betrag von 70 Euro nicht zahlen können, nach Möglichkeit wird er dann aus den Spendengeldern getragen.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren