Wentorf bei Hamburg: Dreister Diebstahl – Rentner um Geld geprellt

0

Wentorf (ve/pm). Zwei bisher unbekannte Frauen haben am Freitagnachmittag in der Straße Wischhoff in Wentorf bei Hamburg einem Rentner sein Geld gestohlen. Sie gingen dabei so unverfroren vor, dass der Mann nach dem Vorfall in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Der 87-jährige Mann war gegen 16.30 Uhr mit seinem Rollator auf dem Gehweg unterwegs, als ihm kurz vor der Einmündung zur Hauptstraße zwei junge Frauen entgegen kamen. Eine Frau soll ein Klemmbrett oder einen Schreibblock dabei gehabt haben. Sie sprachen ihn in akzentfreiem Deutsch an und baten ihn, etwas zu unterscheiben.

Der Rentner vermutete, dass die Frauen von ihm eine Geldspende für einen nicht näher benannten Zweck haben wollten. Als er erklärte, nichts geben zu können, stellte eine Frau sich neben ihn, während die andere von hinten sein Portmonee, mit etwas Bargeld darin, aus der Hosentasche zog. Anschließend liefen sie mitsamt der Beute in Richtung der Hauptstraße davon. Dort stiegen sie in einen dunkelblauen VW Passat, älteres Modell vermutlich aus den 90er Jahren, mit ausländischem Kennzeichen. Fahrer und Beifahrer sollen Männer gewesen sein.

Der Rentner war zwar körperlich unverletzt, stand jedoch deutlich unter dem Einfluss des Geschehens und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Beschreibung der beiden tatverdächtigen Frauen: Sie sind etwa 25 Jahre alt und circa 1,65 Meter groß. Beide trugen schulterlange schwarze Haare und waren bekleidet mit dunklen Hosen.

Die Kriminalpolizei in Reinbek ermittelt wegen des Verdachts des Diebstahls oder Trickdiebstahl. Zeugen, die etwas Näheres zu dem Vorfall oder zu dem VW Passat (Kennzeichen?) oder den Insassen (Fahrer und Beifahrer) sagen können, werden gebeten, sich mit der Kripo in Reinbek unter der Rufnummer 040 / 72 77 07-0 in Verbindung zu setzen.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren