Brand in Todendorf: Scheune stand in Flammen

0

Todendorf (ve/pm). Aus bisher noch ungeklärter Ursache geriet gestern Abend in der Straße Gölm eine Scheune in Brand. Menschen wurden nicht verletzt.

Ein Anwohner sah gegen 18.30 Uhr schwarzen Rauch aus der Scheune seiner Nachbarn aufsteigen und informierte sofort die Feuerwehr. Als er an der Brandstelle ankam, schlugen bereits Flammen aus dem Dach und einem Fenster zur Straßenseite. Neben der Scheune steht dazu das Wohnhaus der Scheunenbesitzer. Zu diesem Zeitpunkt war die 86-jährige Hausbewohnerin gerade im Garten beschäftigt, als sie ebenfalls plötzlich die Flammen sah.

Die Scheune besteht zur Straßenseite hin aus einer Ziegelsteinwand. Die Giebelwände und die Rückseite zum Feld hin bestehen aus Blech und das Dach ist mit Eternitplatten gedeckt.

Es rückten zwei Freiwillige Feuerwehren an. Sie bekamen den Brand schnell unter Kontrolle und konnten ein Übergreifen auf das Wohnhaus verhindern. Gegen 19 Uhr war das Feuer bereits aus.

In der Scheune standen zu der Zeit noch ein Traktor, mehrere Anhänger, Gasflaschen, Fahrräder und diverse andere landwirtschaftliche Geräte. Der Feuerwehr gelang es noch, den Traktor aus der Scheune herauszuholen und die Gasflaschen zu sichern. Durch die enorme Hitzeentwicklung brach das Dach zum Teil durch und die Dachbalken verbrannten stark. Ein großer Teil der Sachen in der Scheune blieb unversehrt.

Der Sachschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei in Ahrensburg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Ermittlungen dauern dort noch an.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren