Exklusiv in Ahrensburg: Parador sucht Testerinnen von Slim Belly und Slim Legs mobile

0

Anzeige

Ahrensburg. Viele Frauen sind mit ihrem Körper unzufrieden. Vor allem Bauch, Oberschenkel und Po gehören zu den Problemzonen, die beim Blick in den Spiegel die gute Laune verderben können. Schuld ist überflüssiges Depotfett, meist kombiniert mit Cellulite oder Schwangerschaftsstreifen. Figurspezialisten raten deshalb zu regelmäßiger Bewegung und gesunder Ernährung.

Mit dem Slim Belly und den Slim Legs wird das Training noch effektiver. Das Parador sucht Frauen, die beides für eine Testphase ausprobieren. Foto:Parador

Mit dem Slim Belly und den Slim Legs wird das Training noch effektiver. Das Parador sucht Frauen, die beides für eine Testphase ausprobieren.
Foto:Parador

Das Parador ist überzeugt von diesen zwei Erfolgsfaktoren. Mit dem bereits etablierten Abnehmkonzept Actiweight und regelmäßigem Training wurden schon sehr besondere Erfolge erzielt: “ Hätte ich gewusst dass es so einfach ist, hätte ich schon viel früher gestartet“, sagt Maike Bode. Zwölf Teilnehmer haben bereits 114 Kilogramm in den ersten zehn Wochen abgenommen.

Nun setzt das Parador auf einen dritten Faktor: Die gezielte Durchblutung der Problemzonen! „Bei vielen Frauen sind gerade die Problembereiche Bauch, Beine und Po schlecht durchblutet. Dadurch wird die gewünschte Fettreduktion behindert“, so Franka Arndt, Leiterin des Figur- & Abnehmzentrums im Parador. Die Lösung heißt: Slim Belly und Slim Legs. Die beiden Produkte aus dem Hause „Airpressure Bodyforming“ ergänzen perfekt das Ausdauertraining, wenn es um effektive Figurformung geht.

Im Einzeltraining oder in der Gruppe

Durch sanfte Wechseldruckmassage fördert Slim Belly die Durchblutung am Bauch. Es wird dabei an modernen Cardiogeräten trainiert. Wer aber lieber an spaßbetonten Gruppenkursen teilnimmt, hat im Parador exklusiv die Möglichkeit den mobilen Bauchgurt auch bei Zumba®, Indoor Cycling, deepWORK oder Bauch und Rücken nutzen.

Nach dem gleichen Prinzip funktioniert Slim Legs. Diese sieht auf den ersten Blick aus wie eine normale Sporthose. Die raffinierte Technik befindet sich unsichtbar im Innenteil. Durch die SpiraloSkin®-Technologie werden Po und Oberschenkel gezielt durchblutet.

„Wir haben schon viel Gutes gehört. Deshalb freuen wir uns, das Konzept jetzt selbst testen zu können. Wir haben uns vorgenommen, das Erfolgskonzept vor allem in Gruppenkursen zu etablieren. So macht Figurformung richtig Spaß.“ so Susanne Greve, Inhaberin vom Parador. „Die ersten Ergebnisse sind nach kurzer Zeit deutlich sichtbar und messbar. Das Training verläuft auf natürliche Weise mit jeder Menge Spaß und guter Laune.“ Das Parador ist einer von über 900 lizenzierten Stützpunktpartnern in Europa, die das erfolgreiche Figurformungskonzept anbieten. Ergänzend zu dem Figurtraining ist das Startprogramm Actiweight im Figur- & Abnehmzentrum buchbar.

Testerinnen: Bitte melden bis zum 10. August

Um das Konzept nun auch im Parador zu testen, werden 50 Frauen aus Ahrensburg und Umgebung gesucht. Die Studie läuft über vier Wochen mit drei Einheiten pro Woche leichtem Ausdauertraining à 30 bis 60 Minuten, wahlweise mit Slim Belly oder mit Slim Legs. Zusätzlich erhält jede Teilnehmerin bewährte Ernährungsregeln. Teilnahmegebühr an der Slim Belly Studie: 19,90 Euro/Woche. Slim Legs-Studie zuzüglich der Hose zum Sonderpreis von 79 Euro.
Nähere Infos und Anmeldung bis spätestens zum Sonntag, 10. August 2014, unter 04102 / 803 60 oder direkt im Parador Ahrensburg, Kornkamp 46d. Weitere Informationen zu Angeboten und Sonderkonditionen unter www.parador-fitness.de.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren