Stormarner Kulturherbst: Oskar Manigk ist im Marstall zu erleben

0

Ahrensburg/Trittau (ve/pm). Kunstliebhaber dürfen sich schon jetzt auf die neue Jahreszeit freuen, denn Stormarn startet mit gleich zwei Ausstellungen in den Kunstherbst 2014: In der Galerie im Marstall Ahrensburg ist ab Sonntag, 31. August 2014, die Ausstellung „Oskar Manigk – Begegnungen im Atelier“ zu sehen. Sie präsentiert jüngere Gemälde des norddeutschen Künstlers Oskar Manigk. In der Galerie in der Wassermühle Trittau eröffnet am Sonnabend, 30. August 2014, die Ausstellung „Landschaft/Zone“ von Peter Boué und Alexander Rischer. Diese zeigt schwarz-weiße Fettkreidezeichnungen Boués, welche durch Schwarz-Weiß-Fotografien von Alexander Rischer ergänzt werden.

Ein Bild von Oskar Manigk aus dem Jahr 2011. Foto:KreisStormarn

Ein Bild von Oskar Manigk aus dem Jahr 2011.
Foto:KreisStormarn

 

Anlässlich des diesjährigen 80. Geburtstages des norddeutschen Künstlers Oskar Manigk, geboren wurde er 1934 in Berlin, präsentiert die Ausstellung „Oskar Manigk – Begegnungen im Atelier“ jüngere Arbeiten des Künstlers. In diesen lässt er Persönlichkeiten der Kultur- und Kunstwelt auf seiner Leinwand zusammentreffen: Frida Kahlo begegnet Herta Müller, Leni Riefenstahl trifft Amy Winehouse.

Oskar Manigk, der auf Usedom und in Berlin lebt, arbeitete stets unbeirrt und abseits zeitgenössischer Tendenzen. Er bezieht mit seinen mal figürlichen, mal ungegenständlichen Werken vielmehr humorvoll und zugleich kritisch reflektiert subjektiv Haltung zu der ihn umgebenden Welt. Seit über 50 Jahren arbeitet Manigk nun kontinuierlich an seinem mittlerweile beachtlich umfangreichen Oeuvre. Im Rahmen der Ausstellung ist der erste umfassende Werkkatalog erhältlich, der im August 2014 erschienen ist.

Ein umfangreiches Rahmenprogramm

Die Ausstellung „Oskar Manigk – Begegnungen im Atelier“ wird von einem umfangreichen Rahmenprogramm begleitet: Am Sonntag, 14. September 2014, gibt es um 15 Uhr eine Gesprächsrunde zum Thema „Leben und Werk von Oskar Manigk“. Am Wochenende des 20. und 21. September 2014 werden ebenfalls jeweils 15 Uhr Kuratorenführungen angeboten. Und am Sonntag, 28. September 2014, wird um 15 Uhr ein Filmscreening zur Finissage gezeigt. Anmeldungen sind nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.

Dazwischen kommen die Kinder zum Zuge, sie sind eingeladen, an den Sonnabenden, 13. und 20. September 2014, in der Zeit von 15 bis 17 Uhr das Stormarner Kinderatelier in der Ausstellung zu erleben. Eine Anmeldung zum Kinderatelier ist erforderlich unter kinderatelier@kreis-stormarn.de oder
telefonisch unter 04105 / 70 78 1015.

Gäste der Vernissage Achtung: Straße ist gesperrt

Die Vernisssage der Ausstellung ist am Sonntag, 31. August 2014, um 11.30 Uhr in der Galerie im Marstall Ahrensburg. ACHTUNG: Wegen einer Straßensperrung stehen die Parkplätze des Marstalls an diesem Tag leider nicht zur Verfügung. Die Ausstellung geht vom 31. August bis 28. September 2014 und ist geöffnet jeweils mittwochs, sonnabends und sonntags in der Zeit von 11 bis 17 Uhr. Führungen werden immer mittwochs und nach Vereinbarungen angeboten.

Seit 2001 wird der ehemalige Marstall des Schlosses Ahrensburg nach einer umfassenden Restaurierung durch die Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn als Ausstellungshalle genutzt. In der Galerie im Marstall Ahrensburg werden zeitgenössische künstlerische Positionen vorgestellt. Der Schwerpunkt in der Präsentation liegt hierbei auf der Kunst des norddeutschen Raumes.

Quelle:Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren