Ammersbek: Motorrollerfahrer bei Unfall gestorben

0

Ammersbek (ve/pm). Ein Motorollerfahrer starb gestern Abend in der Lübeckers Straße bei einem Unfall. Dabei ist nicht klar, woran der Mann gestorben ist, andere Verkehrsteilnehmer waren nicht beteiligt.

Der 74-jährige Pinneberger fuhr gegen 19 Uhr mit seinem Motorroller, einer Piaggio, Beverly 125er Tourer, von der Lübecker Straße aus in Richtung Ammersbek-Hoisbüttel. Kurz hinter dem Ortseingang fuhr er aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts gegen einen Kantstein. Er kippte mit seinem Oberkörper nach rechts, während der Roller noch geradeaus fuhr und stürzte herunter.

Bei dem Sturz prallte er mit dem Oberkörper gegen den Mast einer Fußgängerampel. Der Roller fuhr noch einige Meter allein geradeaus, bis er zur Seite kippte. Ersthelfer kamen dem 74-Jährige zur Hilfe, bis die Rettungskräfte eintrafen. Trotz der Reanimationsmaßnahmen durch die Helfer und einen Notarzt, starb der Mann noch am Unfallort. Aufgrund der ungeklärten Todesursache hat die Staatsanwaltschaft Lübeck eine Obduktion beantragt.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren