Ahrensburg: Brutaler Raubüberfall auf Passanten/Zeugen gesucht

0

Ahrensburg (ve/pm). Ein heftiger Schlag auf den Kopf, der das Opfer zu Boden gingen ließ: Am Dienstag dieser Woche gegen 23.50 Uhr kam es auf dem Fußweg der Manhagener Allee in Ahrensburg zu einem brutalen Überfall auf einen 54-jährigen Ahrensburger. Nun sucht die Polizei dringend nach Zeugen.

Der Mann war zu Fuß auf dem Weg vom Bahnhof nach Hause. Auf Höhe der Hausnummer 73 erhielt er plötzlich einen schweren Schlag von der Seite ins Gesicht, wodurch er sofort benommen zu Boden ging. Anschließend raubten die Täter sein Portemonnee, sein Smartphone sowie seinen Laptop und flüchteten in Richtung der Ahrensburger Innenstadt. Die Schadenshöhe beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Verletzung am Auge und am Fuß

Das Opfer erlitt bei dem Überfall eine Augenverletzung sowie zusätzlich einen gebrochenen Zeh. Der Geschädigte konnte sich selbstständig nach Hause und danach in ein Krankenhaus begeben. Von dort verständigte er dann die Polizei. Die Täter werden als männliche Jugendliche beschrieben.Eine detaillierte Personenbeschreibung liegt nicht vor.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zur Tat oder den Tätern machen?

Wem sind in Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Bereich der Manhagener Allee zwischen Moltkeallee und Parkallee oder im Bereich der ARAL-Tankstelle verdächtige Personen aufgefallen?

Gesucht werden auch Jugendliche, die mit der Tat nicht im Zusammenhang stehen, sich aber im Bereich der ARAL-Tankstelle aufgehalten haben und somit wichtige Beobachtungen gemacht haben können.Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Ahrensburg unter der Telefonnummer 04102 / 809-0.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren