Sonntag: In Reinbek brennen Heuballen/Vermutlich Brandstiftung

0

Reinbek (ve/pm). Am Sonntagnachmittag gegen 15.55 Uhr meldete ein Zeuge brennende Heuballen an der Straße Silk in Reinbek, neben der Landesstraße 314. Es war nach dem Wohnmobil in Kastorf und den Carports in Ahrensburg das dritte Brandereignis an diesem Wochende in der Region Stormarn/Lauenburg.

Bei Eintreffen von Feuerwehr und Polizei brannte ein großer, aufgestapelter Haufen Heuballen. Es handelte sich um 250 Tonnen Heu, etwa 800 Ballen, mit einem Wert von circa 40.000 Euro. Geschädigt ist ein 41-jähriger Landwirt aus Reinbek.

Die Löscharbeiten zogen sich bis in die Nacht. Beteiligt waren die freiwilligen Feuerwehren aus Reinbek, Ohe, Aumühle und Wohltorf.

Zeugen werden gebeten, sich zu melden

Nach bisherigen Erkenntnissen könnte sich kurz vor Ausbruch des Feuers eine Person, möglicherweise ein Kind, auf oder an den Heuballen aufgehalten haben. Hiernach kann eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandlegung nicht ausgeschlossen werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie sucht nun nach Zeugen. Wer kann Angaben zum Brand der Heuballen machen?Wem sind während des Sonntages in der Nähe des Brandortes verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?Zeugenhinweise bitte an Kriminalpolizei in Reinbek unter der Telefonnummer 040 / 727707-0.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren