Tischtennis: Ahrensburg musste sich geschlagen geben – TTG 207 vs SV SIEK 1:9 (2:14)

0

Ahrensburg/Siek (ve/pm). Das Sieker Drittligateam kam in einem letzten Härtetest bei Regionalligist TTG 207 zu einem 9:1, später – nach allen durchgespielten Matches – zu einem 14:2. Sie brachte dabei das Kunststück fertig, nicht ein Einzel abgeben zu müssen.

Nach den Doppelsiegen von Cords/Hauberg und Wang/Lohse (jeweils 3:0 gegen Schildhauer/Mussäus bzw. Willhöft/Dietrich) verkürzten Kleffel/Brockmüller mit einem 3:1 über Khazaeli/Habib.

Es folgten dann insbesondere im oberen Paarkreuz spektakuläre Spiele, bei denen sich zunächst Neuzugang Hartmut Lohse mit 3:1 gegen Daniel Schildhauer durchsetzen konnte und am Nebentisch Spielertrainer Wang Yansheng alles geben musste, um den herausragend agierenden Karsten Willhöft mit 14:12 im fünften Satz zu bezwingen.

Im mittleren Paarkreuz gewann Daniel Cords sicher gegen Sven Brockmüller (3:0) und Jan Hauberg nach verlorenem erstem Satz mit 3:1 gegen Kai-Enno Kleffel. Patrick Khazaeli wies dann Youngster Jonathan Dietrich noch deutlich die Schranken auf und gewann mit „angezogener Handbremse“ 3:0. Massi Habib, ebenfalls aus dem Sieker Oberligateam, setzte sich nach Abwehr von zwei Matchbällen gegen Marc Mussäus 3:2 durch.

Wang Yansheng gewann dann die letzte offizielle Partie zum 9:1 gegen TTG-Mannschaftsführer Daniel Schildhauer und auch die nächsten fünf Einzel gingen sämtlich an den Drittligisten. Hartmut Lohse behielt gegen seinen ehemaligen Mannschaftskollegen vom HSV, Karsten Willhöft, mit 3:2 die Oberhand und auch in der „Mitte“ siegten Daniel Cords und Jan Hauberg mit 3:0 bzw. 3:1 gegen Kleffel bzw. Brockmüller. Nach den Erfolgen von Patrick Khazaeli und Massi Habib gegen Mussäus und Dietrich gelang dem Duo Schildhauer/Willhöft gegen Lohse/Cords beim 3:2 Erfolg der zweite Ehrenpunkt.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren