Tag der Offenen Moschee: Islam kennen lernen

0

Ahrensburg (je/pm). „Wir sind offen für alle“, sagt der Vorsitzende des Islamischen Kulturvereins Ibrahim Taskin und fügt hinzu: „Alle sollen sich darüber informieren können, wer wir sind.“ Am Freitag, 3. Oktober 2014, von 11 bis 17 Uhr, bietet sich dazu eine passende Gelegenheit. Die Islamische Gemeinde in Ahrensburg lädt zur Begegnung und zum Gespräch in die Moschee am Woldenhorn 5 ein.

Die Intarsie der "Engel der Kulturen" vor dem Ahrensburger Rathaus.

Die Intarsie der „Engel der Kulturen“ vor dem Ahrensburger Rathaus.

„Ahrensburgs Moslems haben sich trotz pauschaler Vorurteile gut in das Ahrensburger Gemeindeleben integriert und wünschen sich, dass man ihnen ebenso selbstverständlich offen und respektvoll begegnet, wie sie selbst es gegenüber anderen Menschen unabhängig von Glauben und Kultur praktizieren“, so Taskin. Der Tag der Offenen Moschee bietet die Möglichkeit, Fragen zu stellen, den Islam näher kennen zu lernen, gemeinsam zu feiern und zu beten.

Islam im Alltag

In Ahrensburg steht der Tag der Offenen Moschee besonders unter dem Zeichen des Engels der Kulturen. Darunter ist die Zusammengehörigkeit mit Christen, Juden, Menschen anderen Glaubens oder ohne religiöses Bekenntnis zu verstehen. Interreligiöse Toleranz und Offenheit, das friedliche Zusammenleben in Deutschland und weltweit und die Ablehnung von Extremismus und Terrorismus, wo immer diese den Frieden und die Menschenrechte bedrohen, sind die Grundlage für das Gespräch und gegenseitigen Respekt. „Wir sind Bürger dieses Landes, wir tragen zur guten wirtschaftlichen Entwicklung und zur sozialen Gerechtigkeit hier bei und wir teilen die Sorgen aller hier lebenden Menschen“, sagt Taskin.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren