Unfall-Flucht: VW-Fahrer fuhr Hund tot/Zeugen gesucht

0

Ahrensburg (ve). Schock für eine junge Frau. Am Mittwoch Abend wird ihr Hund in der Lübecker Straße tot gefahren. Besonders schlimm: Der Fahrer begeht Unfallflucht.

Nun sucht die 25-Jährige und ihre Freunde verzweifelt nach dem Unfallfahrer. Sie hoffen darauf, dass sich Zeugen melden, die zu dem Fahrer führen können.

Was war passiert? Die junge Dame ist mit ihrem Windhund, einem Whippet, im Schlosspark spazieren gegangen. Gegen 22.55 Uhr nähern sich die beiden der Lübecker Straße. Plötzlich reißt der Hund sich los – wahrscheinlich folgt er seinem Jagdinstinkt und will ein Tier verfolgen – und rennt in Richtung Straße.

Dann überquert er die Straße und wird auf der Gegenfahrbahn von einem Pkw Kombi erfasst. Noch am Unfallort stirbt der Hund an den Folgen des Unfalls. Das Fahrzeug fuhr von der Kreuzung Lübecker Straße / Am Weinberg aus in Richtung Bargteheide. Die Hundebesitzerin erleidet einen Schock. Sie muss mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Unfall und der Tod des Hundes treffe sie sehr, sagen Bekannte. Sie mache sich auch Vorwürfe.

Vermutet wird, dass es sich bei dem Fahrzeug um einen dunklen Kombi, einen VW Golf, handelt. Am Unfallort wurde ein Lüftungsgitter einer Stoßstange gefunden, wahrscheinlich ist das Fahrzeug an der Vorderseite beschädigt.

Die Polizei Ahrensburg nimmt Zeugenaussagen entgegen. Sie ist unter der Rufnummer 04102 / 80-90 zu erreichen.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren