Judo: Nach sechs Monaten Verletzungspause gleich auf Platz 1

0

Ahrensburg/Glinde (ve/pm). Am Wochenende haben die Sportler der Wettkampfgruppen des Judo-Club Ahrensburg am Stormarner Jugendturnier in Glinde teilgenommen. Mit zwei Wettkämpfern der U12 machte sich Trainer Christian Kutzner am Sonnabend auf den Weg.

Tim Kudlik (im Bild rechts) bei der Wurfausführung eines Uchi-Mata (Innerer Schenkelwurf). Mit diesem Wurf bezwang er alle seine Gegner. Foto:Judo-Club Ahrensburg

Tim Kudlik (rechts) bei der Wurfausführung eines Uchi-Mata (Innerer Schenkelwurf). Mit diesem Wurf bezwang er alle seine Gegner.
Foto:Judo-Club Ahrensburg

Henrik Elvers musste gleich fünfmal antreten. Vier Kämpfe gewann er vorzeitig mit Ippon (voller Punkt), erst im Finale musste er sich kurz vor Schluss seinem Gegner geschlagen geben. So erreichte er einen 2. Platz. Auch Mads Hermann gewann zunächst seine Kämpfe. Erst im Halbfinale scheiterte er an seinem Gegner und erreichte einen 3. Platz.

Und die Damen?

Am Sonntag fuhr dann Wettkampftrainer Gunnar Kripke mit den Sportlern der U15 nach Glinde. Dort konnte sich Tim Kudlik nach sechsmonatiger Verletzungspause gegen alle seine Gegner durchsetzen. Er erreichte mit drei Ippons einen spitzenmäßigen 1. Platz. Einen weiteren 1. Platz sicherte sich Lucy Ustorf.

In der Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm traten gleich zwei Ahrensburger Starterinnen an. Henrika Kudlik und Inga Quint gewannen beide ihre Kämpfe und mussten sich erst im Halbfinale ihren Gegnerinnen geschlagen geben. So erreichten beide einen 3. Platz.

Quelle: Judo Club Ahrensburg

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren