B 207: Tödlicher Verkehrsunfall zwischen Mölln und Ratzeburg

0

Mölln/Ratzeburg (je/pm). Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Sattelzug und einem Pkw am Freitag Morgen, 10. Oktober 2014, starb auf der Bundesstraße 207 ein Autofahrer.

Der VW Golf des Möllner wurde regelrecht zerfetzt, der Motor sogar herausgerissen. Foto:J.Burmester

Der VW Golf des Möllner wurde regelrecht zerfetzt, der Motor sogar herausgerissen.
Foto:J.Burmester

Ein 80-jähriger Möllner war gegen 7 Uhr mit seinem VW Golf von Ratzeburg in Richtung Mölln unterwegs. Aus bisher noch ungeklärter Ursache verlor er zwischen Fredeburg und Mölln Nord die Kontrolle über seinen Wagen. Er geriet nach links hinüber auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er frontal mit einem 40 Tonnen schweren Sattelzug, voll beladen mit 24 Tonnen Rigipsplatten, zusammen. Der Fahrer war ein 41-jähriger Mann aus Sachsen.

Der 80-jährige schleuderte dann mit seinem Wagen von der Fahrbahn auf einen angrenzenden Acker und kam dort zum Stillstand. Ersthelfer holten den bereits nicht mehr ansprechbaren Mann aus dem Wrack heraus. Die Rettungskräfte versuchten, den 80-jährigen Mann zu reanimieren. Er starb jedoch an der Unfallstelle. Der 41-jährige Fahrer hatte sich leichte Verletzungen zugezogen und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Der VW Golf trug einen wirtschaftlichen Totalschaden davon. Die Sattelzugmaschine wurde durch den Aufprall erheblich beschädigt. Die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Der Sattelzug mit der gesamten Ladung und der VW Golf wurden abgeschleppt. Bei dem Zusammenstoß war der Tank des Sattelzuges aufgerissen und Diesel lief heraus. Feuerwehrkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Mölln, Löschzug Gefahrgut, mussten rund 1000 Liter Kraftstoff aus dem Tank abpumpen. Die Beamten sperrten die Bundesstraße 207 von ungefähr 7.15 Uhr bis 10 Uhr voll ab. Sie leiteten den Verkehr über Marienwohlde und Albsfelde ab. Gegen 10 Uhr war die Fahrbahn wieder komplett frei. Die Unfallermittlungen dauern noch an.

Es waren sieben Streifenwagenbesatzungen, zwei Rettungswagen, ein Notarzt und eine Freiwillige Feuerwehr, Löschzug Gefahrgut, im Einsatz.

Der Golf des Möllner war frontal in die Zugmaschine des 40-Tonners gekracht. Die Vorderachse des Lkws wurde auf der Beifahrerseite abgerissen und der Tank wurde aufgerissen. Foto:J.Burmester

Der Golf des Möllner war frontal in die Zugmaschine des 40-Tonners gekracht. Die Vorderachse des Lkws wurde auf der Beifahrerseite abgerissen und der Tank wurde aufgerissen.
Foto:J.Burmester

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren