Judo bei ATSV: Erfolgreiches Projekt „Familien raufen sich zusammen“

0

Ahrensburg (ve/pm). Vor den Sommerferien startete die Judo und Ju-Jitsusparte des Ahrensburger TSV mit 30 Teilnehmern, von denen die meisten noch keine Erfahrung auf der Judomatte hatten, ein neues Projekt: „Familien raufen sich zusammen“. Jetzt nach der letzten Stunde des Kurses zieht der Verein Bilanz.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Judo-Kurses "Familien raufen sich zusammen“. Foto:ATSV

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Judo-Kurses „Familien raufen sich zusammen“.
Foto:ATSV

Der Landessportverband Schleswig-Holstein hat diese Aktion ins Leben gerufen, um den Familien die Möglichkeit eines gemeinsamen Trainings zu bieten. Unter der Leitung von Sabine Blöcher und Hans-Günter Goltz ging es in den zehn Trainingseinheiten um das spielerische Kennenlernen der Sportarten, bei dem mehrere Generationen einer Familie sich annähern, gemeinsam „raufen“, die Bewegung „auf der Matte“ erleben und vor allem eines gemeinsam tun: „Spaß haben.“

Schlagübungen mit Pratzen und Schlagpolster sowie die Verteidigung gegen Würgeangriffe waren ebenso ein Schwerpunkt wie das spielerische Erlernen der vier Grundhaltetechniken im Judo, der Fallschule und einiger Judowürfe.

Ein neuer Kursus dieser Art?

„Die kleinen Judoka hatten viel Spaß, Mama oder Papa auf der Judomatte im Haltegriff festzulegen oder auf die Judomatte zu werfen. Auch bei diversen Gleichgewichts-und Geschicklichkeitsübungen kam der Spaß bei Groß und Klein nicht zu kurz“, blicken die Trainer erfreut zurück und kündigen an: „Von den Teilnehmern haben wir viel positives Feedback erhalten, so dass unsere Sparte sicherlich auch beim nächsten Projekt wieder dabei ist.“

Beim Abschlusstraining waren Jürgen Westphal, der Erste Vorsitzende des ATSV sowie eine Vertreterin des Sponsors mit von der Partie. Als kleine Anerkennung erhielten alle Teilnehmer im Alter von drei bis 61 Jahren ein T-Shirt überreicht. Weitere Informationen zum Judo und Ju-Jitsu im Ahrensburger TSV gibt es unter der Rufnummer 04102 / 51 85 85 oder auf www.judo-spass.de.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren