Bildungsausschuss: Weiterhin keine Mieten für Nutzung der Sporthallen

0

Ahrensburg (ve). Der Bildungs-, Kultur- und Sportausschuss (BKSA) hat sich in seiner jüngsten Sitzung erneut dagegen ausgesprochen, Mieten für die Nutzung von Sporthallen zu erheben. Damit will er unterstreichen, dass die Stadt Ahrensburg sich für die Vereine und Verbände der Stadt engagiert.

Vorgeschlagen wird die Erhebung von Mieten vom Innenministerium des Landes. Ahrensburg ist angehalten, den Haushalt zu konsolidieren und muss daher nach Einsparpotenzialen suchen. Der Innenminister schlägt dazu auf einer Liste verschiedene Maßnahmen vor, die derzeit in den Ausschüssen der Stadt debattiert wird.

Und auf der Liste für den BKSA steht die Erhebung von Mieten, wird zum Beispiel die Turnhalle einer Schule von einem Sportverein für das Training genutzt. „Andere Städte handhaben das so, wir wollen das nicht“, erklärt Ausschussvorsitzender Christian Schubbert-von Hobe, Bündnis 90 / Die Grünen. Durch ein solches Verfahren entstünde zum einen ein hoher Verwaltungsaufwand, zum anderen würde es sehr viel Unruhe in das Vereinsleben der Stadt bringen.

Weitere relevante Vorschläge zur Haushaltkonsolidierung gäbe es nicht, ergänzt Schubbert-von Hobe.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren