Mobile Schadstoffsammlung am Freitag in Ahrensburg

0

Ahrensburg (ve/pm). Achtung Sondermüll: Die Stadt bittet alle Einwohnerinnen und Einwohner, Sonderabfälle aus privaten Haushalten vom sonstigen Hausmüll getrennt zu sammeln. Zudem sollten sie getrennt gelagert und und der Abfallwirtschaft Südholstein GmbH (AWSH) übergeben werden – und letzteres geht bei der mobilen Problemstoffsammlung am Freitag in Ahrensburg.

“Bitte nutzen Sie den Service der mobilen Problemstoffsammlung, bei der Sie die Problemstoffe in unmittelbarer Nähe Ihres Wohnortes kostenlos abgeben und einer fachgerechten Entsorgung oder Verwertung zuführen können”, so die Stadtverwaltung in einer Mitteilung.

Das Schadstoffmobil kommt am Freitag, 17. Oktober 2014, von 13.30 bis 14.30 Uhr zum Rathausplatz und von 15 bis 15.30 Uhr in die Siedlung Am Hagen in den Jonny-Loesch-Weg.

Elektroschrott wird nicht abgenommen

Abgegeben werden können zum Beispiel Autobatterien (maximal zwei Stück und ohne Pfandrückzahlung), Gerätebatterien, Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen, Farben, Lacke, Lösungsmittel, Holz- und Pflanzenschutzmittel, aber beachten: „pinselreine“ Farbeimer und Lackdosen mit dem Grünen Punkt gehören in den Gelben Sack, Chemikalien, wie Laugen und Säuren, alte Medikamente und Altöl bis fünf Liter).

Wichtig: Nicht angenommen werden Elektroschrott und Elektrokleingeräte (Abgabe auf den Recyclinghöfen), Kühlgeräte (Abholung auf Bestellung oder Rücknahme durch den Handel) oder Asbesthaltige Abfälle.

Außerhalb der Termine der mobilen Schadstoffsammlung stehen die Recyclinghöfe der AWSH zur Verfügung. Nähere Informationen zur Entsorgung von Problemstoffen erhalten Sie unter dem AWSH-Servicetelefon 0800 / 29 74 001 kostenlos aus dem deutschen Festnetz, in der Abfallfibel 2014 oder unter www.awsh.de.

Beitragsbild:GuenterHamich/pixelio.de

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren