93 km/h zu schnell, 1.200 Euro Bußgeld – egal, mit der Kreditkarte zahlt sich’s leicht

0

Großhansdorf (ve/pm). Eine gewisse Nassforschheit eines Porschefahrers durfte kürzlich die Polizei erleben. Dabei geht es um eine Geschwindigkeitsübertretung. Nahezu doppelt so schnell, wie er durfte, war besagter Proschefahrer auf der Autobahn bei Großhansdorf gefahren, 213 km/h statt 120 km/h.

Die Beamten eines zivilen Videowagens des Neumünsteraner Verkehrsüberwachungsdienstes trauten am vergangenen Sonntag ihren Augen kaum, als sie auf der Autobahn 1 in Höhe Großhansdorf (Fahrtrichtung Lübeck) von einem Porsche überholt wurden. So rasch wie sich der Porsche näherte, entfernte er sich auch wieder.

Auf diesem Autobahnabschnitt sind jedoch nur 120 km/h zugelassen. Die Auswertung des Videos ergab einen „vorwerfbaren Wert“ von 213 km/h. Die Beamten holten den Porschefahrer auf und kassierten an Ort und Stelle ein Bußgeld in Höhe von 1.200 Euro. Der dänische Fahrzeugführer (39) nahm es sportlich und zahlte anstandslos mit seiner goldenen Kreditkarte.

Beitragsbild:UweSteinbrich/pixelio.de

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren