Fußball: Das Können der 1. Herren ATSV reicht nicht für einen Sieg

0

Ahrensburg (ve/pm). Die Talfahrt der 1. Herren ATSV geht leider weiter, auch das Heimspiel gegen Scala II wurde mit 2:4 verloren. Allerdings bekamen die Zuschauer in diesem Spiel auf dem Stormarnplatz „Fußball paradox“ zu sehen.

Denn der ATSV berannte circa 80 Minuten lang das Tor des Gastes, beherrschte in weiten Teilen das Spielgeschehen. Überlies das Toreschießen jedoch dem Gast, häufig begünstigt durch zum Teil haarsträubende, individuelle Fehler in der Defensive.

Bereits in den ersten zehn Minuten hatte der ATSV zwei bis dreimal die Gelegenheit, früh in Führung zu gehen. Aber die teilweise sehr guten Torchancen wurden von Lleshi, Kohlsaat und Timm vergeben.

Leider sollte sich das Auslassen von besten Chancen noch wie ein roter Faden durch das gesamte Spiel des ATSV ziehen. Das Tor des Gegners schien wie vernagelt, immer war noch ein Bein eines Scala-Spielers dazwischen, der an diesem Tag sehr gut aufgelegte Gästekeeper konnte parieren – oder das Aluminium stand im Weg.

Quelle:ATSV Fußball

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren