Arbeitsagentur Bad Oldesloe: Fragen und Antworten zu Minijobs

0

Bad Oldesloe (je/pm). Wer sich für einen Minijob interessiert, kann sich im Rahmen der Informationsveranstaltung am Donnerstag, 30. Oktober 2014, 9 bis 11 Uhr, in der Arbeitsagentur Bad Oldesloe, Berliner Ring 8-10, Raum 20 wertvolle Tipps holen.

Wissenswertes über Minijobs. Foto: B. Eckholt, pixelio.de

Wissenswertes über Minijobs. Foto: B. Eckholt, pixelio.de

Die Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht, Ines Hemme-Oels, wird über arbeitsrechtliche Fragen informieren und auf folgende Punkte eingehen: Welche Rechte bestehen bei Krankheit, Urlaub, Schwangerschaft und Kündigung? Gibt es Mindestlöhne? Was ist, wenn das Kind erkrankt? Wie lange kann ich Ansprüche rückwirkend geltend machen? Was bedeutet eine Beschäftigung zwischen 450,01 und 850 Euro? Wie verhält es sich mit Verträgen, die schon vor dem 1. Januar 2013 geschlossen wurden?

Vor- und Nachteile von Minijobs

Minijobs sind allgegenwärtig und zwei Drittel der Beschäftigten in Minijobs sind Frauen. Die Rahmenbedingungen wurden 2003 weiterentwickelt. Ziel war es, dass Minijobs für Langzeitarbeitslose und für Frauen nach einer längeren familienbedingten Erwerbsunterbrechung eine Brücke in ein reguläres sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis sein sollten. Das ist jedoch nicht immer der Fall, wie eine Studie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend aufzeigt. In der Veranstaltung möchte die Arbeitsagentur die Vor- und Nachteile von Minijobs mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern diskutieren.

Die Veranstaltung ist Teil einer Veranstaltungsreihe der Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Stormarn. Kooperationspartnerinnen sind die Beauftragten für Chancengleichheit der Agentur für Arbeit, des Jobcenters Stormarn sowie die Beratungsstelle Frau & Beruf Bad Oldesloe. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren