Fettreduzierte Lebensmittel: Genuss ohne Reue?

0

Großhansdorf (je/pm). Fettreduzierte Lebensmittel erfreuen sich bei den Verbrauchern großer Beliebtheit. Doch halten die sogenannten Light-Produkte, was sie versprechen? Dieser Frage geht Professor Doktor Karin Schwarz in ihrem Vortrag am Mittwoch, 5. November 2014, auf den Grund, der auf Einladung der Schleswig-Holsteinischen Universitätsgesellschaft, Sektion Ahrensburg, erfolgt.

So kann fettarme Ernährung ohne Light-Produkte aussehen. Foto: H. Souza, pixelio.de

So kann fettarme Ernährung ohne Light-Produkte aussehen. Foto: H. Souza, pixelio.de

Als gewichtigste Energielieferanten in der Nahrung erscheinen Fette die geeignete Stoffgruppe zu sein, um bei einer Diät Kalorien einzusparen und Pfunde zu verlieren. Andererseits sind Fette aber für die gesunde Ernährung wichtig. Sie speichern Energie, schützen die inneren Organe und sind für die Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen aus dem Darm unverzichtbar.

Light-Produkte: ja oder nein?

Auch der Geschmack von Speisen wird durch die Anwesenheit von Fett in der Nahrung stark beeinflusst. Die Lebensmittelindustrie unternimmt große Anstrengungen, um fettreduzierte Lebensmittel so aromatisch schmecken zu lassen wie das Original.

Die Erfahrung zeigt, dass Light-Produkte zwar weniger Kalorien enthalten, aber häufig erst später ein Sättigungsgefühl erzeugen, so dass mehr konsumiert wird. Ein Teufelskreis.

In ihrem Vortrag stellt Professor Doktor Karin Schwarz vom Institut für Humanernährung, Lebensmittelkunde und Lebensmitteltechnologie von der Christian-Albrechts-Universität Kiel das Für und Wider einer fettreduzierten Ernährung dar und betrachtet die weite Verbreitung fettreduzierter Lebensmittel kritisch.

Die Veranstaltung beginnt am Mittwoch, 5. November 2014, um 19.30 Uhr, in der Lungenclinic, Wöhrendamm 80, Großhansdorf. Der Eintritt kostet fünf Euro, ermäßigt vier Euro. Schüler und Studenten zahlen einen Euro und Mitglieder sind frei.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren