Jenseits von Eden: Steinbecks Klassiker im Alfred-Rust-Saal

0

Ahrensburg (je/pm). Nordamerika zwischen Bürgerkrieg und Erstem Weltkrieg: Vor diesem historischen Hintergrund spielt das Familienepos „Jenseits von Eden“ des Literatur-Nobelpreisträgers John Steinbeck, das als Film mit James Dean weltbekannt ist.  Am Sonntag, 16. November 2014, wird die tragische Geschichte als Theaterstück, adaptiert von Ulrike Syha, im Alfred-Rust-Saal aufgeführt.

Darsteller des Theaterstücks "Jenseits von Eden": Alice von Lindenau und Lukas Hötzel. Foto: Theater und Musik

Darsteller des Theaterstücks „Jenseits von Eden“: Alice von Lindenau und Lukas Hötzel.
Foto:pm

Zwei Brüder, die um die Liebe ihres Vaters kämpfen und dieselbe Frau begehren, stehen im Mittelpunkt. Die Schicksale zweier Generationen werden in „Jenseits von Eden“ vom Teufelskreis des biblischen Kain und Abel-Themas bestimmt. Eifersüchtig darauf, dass sein Vater seinen Bruder Adam vorzieht, versucht Charles, diesen zu töten. Während Charles auf der elterlichen Farm zurück bleibt, bricht Adam nach Kalifornien auf, kauft ein Stück Land und träumt vom Paradies. Er will einen Garten Eden errichten. Doch Adam erschafft keine neue Welt, sondern gerät in einen schicksalhaften, tragischen Kreislauf von enttäuschter Liebe, Konkurrenz und Brudermord.

Karten im Vorverkauf und an der Abendkasse

Auf Einladung von Theater und Musik Ahrensburg ist das Theaterstück am Sonntag, 16. November 2014, um 20 Uhr in Ahrensburg im Alfred-Rust-Saal, Wulfsdorfer Weg 71, zu sehen. Karten gibt es zum Preis von 16 bis 23 Euro an den Markt-Theaterkassen in Ahrensburg und Bargteheide sowie an der Abendkasse.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren