BAB 24: Unfall durch Alkohol

0

Herzogtum Lauenburg (je/pm). Ein alkoholisierter Autofahrer verlor am Sonntagabend, 2. November 2014, auf der BAB 24 in Fahrtrichtung Hamburg die Kontrolle über seinen Wagen.

Der 31- jährige Neustädter, Dosse-Brandenburg, fuhr gegen 21.20 Uhr mit seinem Skoda Octavia Kombi und einem Anhänger in Richtung Hamburg. In Höhe des Sachsenwalds kam er mit seinem Gespann plötzlich nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen die Mittelschutzplanke und kam letztlich in entgegengesetzter Fahrtrichtung zum Stehen. Er konnte den Wagen leicht verletzt selbst verlassen.

Zu viel Alkohol im Blut

Ein freiwilliger Atemalkoholtest bei dem 31-jährigen ergab einen Wert von 1,82 Promille. Die Beamten ordneten die Entnahme einer Blutprobe an und stellten seinen Führerschein sicher. Der alkoholisierte Fahrer musste wegen eines Schleudertraumas und Schnittverletzungen an der Hand mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Sein Gespann ließen die Beamten abschleppen.

Der Skoda Octavia trug einen wirtschaftlichen Totalaschaden davon. Der Neustädter beschädigte sechs Leitelemente und elf Pfosten der Richtungsfahrbahn Hamburg. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Mittelschutzplanke der Richtungsfahrbahn Berlin an zwei Leitelementen und vier Pfosten ebenfalls beschädigt. Der Sachschaden wird auf rund 8.000 Euro geschätzt.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren