Ahrensburg: Wieder hat ein Fahrzeug in der Schulstraße gebrannt

0

Ahrensburg (ve/pm). Wieder in der Schulstraße: Aus bisher noch ungeklärter Ursache geriet in der Nacht zu heute ein Auto in der Straße mitten in der Stadt in Brand. Die Sonderermittlungsgruppe der Kriminalpolizei untersucht den Fall. Die Brandserie geht also weiter.

Ein Anwohner entdeckte gegen 2.10 Uhr in der Schulstraße den brennenden Toyota Aygo. Der Wagen brannte im vorderen Bereich bereits in voller Ausdehnung. Neben dem Toyota Aygo standen noch ein VW Bus und ein Mercedes Vito. Der VW, der unmittelbar an der brennenden Beifahrerseite des Toyotas stand, wies bereits Hitzeschäden auf.

Polizeibeamte versuchten noch, das Übergreifen der Flammen auf den VW mit Feuerlöschern zu verhindern. Die Freiwillige Feuerwehr Ahrensburg bekam den Brand schnell unter Kontrolle. Der Toyota Aygo trug einen wirtschaftlichen Totalschaden davon. Der Sachschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt. Die Hitzeschäden an der Beleuchtung des VW Busses werden auf etwa 500 Euro geschätzt. Der Mercedes Vito blieb unversehrt.

Die Kriminalpolizei in Ahrensburg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Sie ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an, teilt die Polizei mit.

Damit ist wieder vermutlich eine Brandstiftung in der Innenstadt passiert, Vorfälle gab es schon in der Königstraße, Am Postwald, im Schäferweg und in der Lohkoppel.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren