Bericht des Bürgermeisters: „Finanzielle Risiken“ für Ahrensburg in 2015

0

Ahrensburg (ve). Auf der Stadtverordnetenversammlung gestern im Marstall berichtete Bürgermeister Michael Sarach von finanziellen Risiken für die Stadt Ahrensburg. Entscheidender Faktor sei dabei die Neufassung des Finanzausgleichsgesetzes (FAG), das die Landesregierung verabschiedet hat.

 

Direkte Mehrbelastung für die Stadt entstehen in einer Höhe von 136.000 Euro. Eine mittelbare Belastung entsteht dadurch, dass der Kreis Stormarn vermutlich die Kreisumlage erhöhen wird, der Finanzausschuss hat bereits eine Erhöhung der Umlage in Höhe von 1,5 Prozent beschlossen. Der Beschluss des Kreistages steht noch aus.

Nach der regionalisierten Steuerschätzung wird für Ahrensburg zudem ein Minus von 423.000 Euro erwartet. Weitere Belastung für die Stadt entstünden außerdem durch ein Neuzuweisung von 155 Asylbewerber in 2015, so Sarach. Bisher war die Stadtverwaltung von 80 zusätzlichen Flüchtlingen in 2015 ausgegangen.

Ergänzend wies Sarach darauf hin, dass das Gewerbesteueraufkommen in 2014 vermutlich 22 Millionen Euro betragen werde.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren