Kreisversammlung des Deutschen Roten Kreuzes: Rückblick auf das Jahr 2014

0

Ahrensburg (je/pm). Zahlreiche Delegierte aus allen zwölf Ortsvereinen des Deutschen Roten Kreuzes im Kreis Stormarn fanden sich am Donnerstag, 20. November 2014,  im Wohnpark Auetal in Ahrensburg ein, um das Jahr 2014 Revue passieren zu lassen. Zu Gast war Torsten Geerdts, Vorstand des DRK-Landesverbandes Schleswig-Holstein.

Torsten Geerdts, Vorstand des DRK-Landesverbands, gratuliert Paul Konstanz Krueger zu seiner Wahl zum Vizepräsident des DRK-Kreisverbandes Stormarn. Foto: I. Lewe

Torsten Geerdts, Vorstand des DRK-Landesverbands, gratuliert Paul Konstanz Krueger zu seiner Wahl zum Vizepräsident des DRK-Kreisverbandes Stormarn. Foto: I. Lewe

Torsten Geerdts bedankte sich für die ehrenamtliche Mitarbeit und wies in seiner kurzen Ansprache darauf hin, dass die Pflege und die Flüchtlingsproblematik die größten Herausforderungen der nahen Zukunft sein werden.

Mitglieder, Kitas, Einsätze und Wahlen

Der Präsident Doktor Hans Lukas und der hauptamtliche Vorstand Udo Finnern berichteten über die Aktivitäten des Jahres, das insgesamt sehr erfreulich verlaufen ist. Die Mitgliederentwicklung ist im Vergleich zum Vorjahr konstant geblieben. Mit Stand 31. Dezember 2013 hat das Deutsche Rote Kreuz Stormarn 5.986 Mitglieder zu verzeichnen.

Der Ausbau der Kindertagesstätten konnte weiter vorangetrieben werden. In Trittau, Bad Oldesloe und Ahrensburg wurden weitere Gruppen in Betrieb genommen. Im Januar 2015 starten in der Kita Steinburg-Stubben zwei neue Krippengruppen. Damit hat das Deutsche Rote Kreuz seinen Auftrag, Krippenplätze zu schaffen, mehr als erfüllt. Insgesamt werden im DRK Stormarn derzeit 1.300 Kinder in 19 Einrichtungen betreut.

Das Deutsche Rote Kreuz ist nach wie vor die einzige Organisation in Stormarn, die eine Kurvermittlungsstelle betreibt. Im Bereich der Mutter-Kind-Kuren wurden 68 Kuren vermittelt. Auch die Breitenausbildung war im abgelaufenen Jahr wieder sehr erfolgreich: Insgesamt 5.722 Teilnehmer besuchten 375 angebotene Erste-Hilfe-Kurse. Das sind über 1.000 Teilnehmer mehr als im Vorjahr.

In den Bereichen Pflege, Hausnotruf und Essen auf Rädern ist im Vergleich zum Vorjahr eine geringe Steigerung zu verzeichnen. Vier Sozialstationen wurden vom Medizinischen Dienst der Krankenversicherung geprüft. Alle erhielten ausgezeichnete Ergebnisse. Auch das vor vier Jahren eröffnete Pflegeheim Claudiushof am Herrenteich in Reinfeld ist mit seinen 19 Pflegeplätzen voll ausgelastet.

Kreisbereitschaftsleiter Reiner Wöltje informierte über die Einsätze des abgelaufenen Jahres, beim Rockfestival in Wacken, bei der Stormini und bei zwei Bombenentschärfungen. Ursula Müller wurde als Kreisbereitschaftsleiterin bestätigt und leitet die Kreisbereitschaft nun zusammen mit Reiner Wöltje. Die Leiterin des Jugendrotkreuzes Carola Schilling berichtete über die Aktivitäten des Jahres, zum Beispiel über den Einsatz bei der Stormini und die Teilnahme an den Kreis- und Landeswettbewerben. Das Jugendrotkreuz wünscht sich neue Mitglieder.

Eine besondere Ehrung wurde Bernd Sasse vom Ortsverein Ammersbek zuteil. Für seine besonderen Verdienste erhielt er durch Torsten Geerdts die Ehrennadel des DRK-Landesverbandes Schleswig-Holstein. Im Namen von Ministerpräsident Torsten Albig überreichte Doktor Hans Lukas Bernd Sasse das Flut-Ehrenzeichen für seine besonderen Verdienste während der Elbeflut im Jahr 2013.

Schließlich stand noch das Thema Wahlen auf der Tagesordnung. Der Notar Paul Konstanz Krueger wurde zum Vizepräsidenten gewählt. Er ist seit 1979 Mitglied im DRK-Ortsverein Bad Oldesloe und seit dieser Zeit als Justitiar und Konventionsbeauftragter tätig. Neu in den Prüfungsausschuss wurde Christian Wolff aus Ammersbek gewählt.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren